Anzeige
Anzeige
18. Februar 2016, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS-Kunden sichern sich niedrige Zinsen durch Bausparverträge

Die Nachfrage nach Bausparen ist ungebrochen. So ist auch das Neugeschäftsergebnis 2015 der Landesbausparkasse (LBS) mit einem Volumen von 36 Milliarden Euro das zweitbeste in der Geschichte der LBS-Gruppe.

Bausparen Shutterstock 181786298-Kopie in LBS-Kunden sichern sich niedrige Zinsen durch Bausparverträge

Viele Kunden nutzen Bausparverträge, um niedrige Zinsen für die Zukunft festzuschreiben.

“Die Menschen spüren, dass das aktuell extrem niedrige Kapitalmarktzinsniveau kein Normalzustand ist und nutzen den Bausparvertrag, um sich gegen das Risiko steigender Zinsen abzusichern”, erklärte LBS-Verbandsdirektor Axel Guthmann.

Gerade für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen sei es wichtig, ausreichend Eigenkapital in die Wohnungsbaufinanzierung mit einbringen zu können, um die durch höhere Immobilienpreise gewachsenen Kreditvolumina stemmen zu können.

Steigende Bausparsumme

Trotz des im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent gestiegenen Neugeschäftsvolumen, ist die Anzahl der Verträge um 12,6 Prozent gesunken. Somit erhöht sich die durchschnittliche Bausparsumme auf 35.800 Euro.

Die gegenwärtig günstigen Rahmenbedingungen für Bauherren und Käufer machten sich nicht nur beim Abschluss von neuen Bausparverträgen bemerkbar, sondern auch im Kreditgeschäft. Auszahlungen von Vorfinanzierungskrediten seien um 5,8 Prozent gegenüber 2014 auf 3,5 Milliarden gewachsen. Mit einer Kombination aus Bausparvertrag und Vorfinanzierungsdarlehen ließe sich eine Zinssicherheit über einen Zeitraum von 25 Jahren und mehr erreichen.

Riester-Förderung erhöht Attraktivität von Kombiprodukten

Besonders attraktiv seien diese Kombiprodukte, wenn die staatliche Riester-Förderung (Wohn-Riester) in die Finanzierung eingebunden werde. Die Landesbausparkassen seien im Wohn-Riester-Geschäft mit einem Marktanteil von 47 Prozent Marktführer. 2015 nahm sowohl die Anzahl der Riester-Verträge um 11,1 Prozent auf 739.000, wie auch die Bausparsumme (plus 1,43 Prozent auf 29,9 Milliarden Euro) zu. (kl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...