LEG Immobilien hebt erneut Gewinnziele an

Der Immobilienkonzern LEG hat wegen erfolgreicher Einsparmaßnahmen erneut seine Gewinnziele angehoben. Zudem sieht sich das Unternehmen nach dem ersten Halbjahr gut aufgestellt.

LEG-Hauptsitz in Düsseldorf
LEG-Hauptsitz in Düsseldorf. Das Unternehmen hat seine Gewinnziele für 2016 erneut angehoben.

LEG rechne 2016 deshalb nun für das in der Branche viel beachtete operative Ergebnis aus dem laufenden Geschäft (FFO 1 – Funds from Operations) mit 261 bis 265 Millionen Euro, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch mit. Zuvor war LEG von einem Anstieg auf 257 bis 262 Millionen Euro ausgegangen. Das Gewinnziel für 2017 bestätigte LEG.

Höhere Mieteinnahmen

Im zweiten Quartal steigerte der vor allem in Nordrhein-Westfalen starke Wohnungsvermieter das FFO 1 um 50 Prozent auf 75 Millionen Euro. Dazu hätten neben höheren Mieteinnahmen vor allem die jüngsten Immobilienzukäufe beigetragen, hieß es.

[article_line]

Die Einnahmen aus Nettokaltmieten stiegen um fast 22 Prozent. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 35,6 Millionen Euro, nach 20,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. (dpa-AFX)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.