4. März 2016, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Potenzial bei Pflegeimmobilien: Die andere “Versorgungslücke”

Während die demografische Entwicklung als Bedrohung für die Pflegeversicherung gesehen wird und Versicherer vor einer “Versorgungslücke” warnen, profitieren Anbieter von Pflegeimmobilien. Doch ob die Nachfrage nach Pflegeplätzen in dem Maße steigen wird, wie sich aus dem Wachstum der Zahl der Hochbetagten ergibt, ist umstritten.

Pflegeplatz

Dass die Zahl der an Demenz Erkrankten zunehmen wird, legen Statistiken der Deutschen Alzheimer Gesellschaft nahe.

Hintergrund ist die Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes aus dem letzten Jahr. Demnach leben 71 Prozent (bzw. 1,86 Millionen) der Menschen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, in den eigenen vier Wänden.

“Ambulante Pflege favorisiert”

Davon erhalten 1,25 Millionen Pflegegeld, was bedeutet, dass sie in der Regel durch Angehörige gepflegt werden. “Die Politik versucht, die Kosten für die Pflege zu reduzieren, deswegen wird die ambulante Pflege favorisiert. Diese Rechnung geht jedoch nur zum Teil auf, da Pflegebedürftige ab Pflegestufe II oder auch demenziell erkrankte Menschen nicht häuslich gepflegt werden können”, erklärt Thomas F. Roth, Vorstand beim Asset Manager Immac.

Dennoch habe sich in den letzten Jahren die Belegung in den stationären Pflegeheimen um fünf Prozent reduziert – politisch forciert und aufgrund vieler Neubauten. Ein weiterer Grund sei die mittlerweile sehr kurze Verweildauer von weniger als einem Jahr.

“Das bedeutet, dass im Durchschnitt Monat für Monat zehn Prozent der Bewohner wechseln. Dieser Trend wird sich mittelfristig wohl durch eine starke Zunahme demenziell erkrankter Bewohner ändern, die eine längere durchschnittliche Verweildauer haben”, erwartet er.

Zahl der Demenzkranken nimmt kontinuierlich zu

Dass die Zahl der an Demenz Erkrankten zunehmen wird, legen Statistiken der Deutschen Alzheimer Gesellschaft nahe. Demnach leben in Deutschland derzeit rund 1,5 Millionen Demenzkranke, jährlich treten mehr als 300.000 Neuerkrankungen auf. Infolge der demografischen Veränderungen komme es zu weitaus mehr Neuerkrankungen als zu Sterbefällen unter den bereits Erkrankten. Aus diesem Grund nehme die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu.

Seite zwei: Steigende Nachfrage

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...