6. Mai 2016, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das Potenzial der Dächer

Der Wohnungsbedarf in deutschen Großstädten ist derzeit weit größer als das Angebot. Forscher der TU Darmstadt und des Pestel Instituts haben aber noch Potenzial entdeckt: die Dächer.

Darmstadt-750-shutt 37746955 in Das Potenzial der Dächer

Gerade in Großstädten könnte der Wohnungsmangel durch die Aufstockung bestehender Wohngebäude gelindert werden.

Wer in Deutschland eine bezahlbare Wohnung in einem Ballungsgebiet mieten möchte, müsse sich schon heute auf eine mühsame Suche einstellen. Künftig werde sich die Lage sogar noch verschärfen.

Wohnungsmangel könnte sich weiter verschärfen

Bis 2020 müssten deutschlandweit jährlich mehr als 350.000 Wohnungen gebaut werden, um den erwarteten Bedarf zu decken, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) berechnet hat.

Tatsächlich seien 2014 nur 245.000 Wohnungen fertiggestellt worden. Gerade in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern laufe der Wohnungsbau aktuell besonders schleppend: Hier seien 2014 insgesamt 66.000 Wohnungen entstanden – mindestens 102.000 pro Jahr würden bis 2020 benötigt.

Zusätzlicher Wohnraum durch Aufstockung

Inzwischen lebe rund die Hälfte der Bundesbürger in Regionen, die unter Wohnungsknappheit leiden. Weil in Großstädten ausreichend Bauland fehlt, ist nun eine andere Idee auf den Prüfstand geraten: Die TU Darmstadt hat zusammen mit dem Pestel Institut für Systemforschung ermittelt, welche Chancen für zusätzlichen Wohnraum das Aufstocken bestehender Gebäude bietet.

Konzentriert haben sich die Forscher nach eigenen Angaben dabei auf die in der Regel weniger ansehnlichen Nachkriegsbauten der Jahre 1950 bis 1989; Wohnhäuser in der Hand von Eigentümergemeinschaften wurden wegen der komplizierten Zustimmungsverfahren außen vor gelassen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Dachgeschosse in Das Potenzial der Dächer

Seite zwei: Ökonomische Vorteile

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...