Anzeige
4. März 2016, 14:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Publity gewinnt neuen Mieter für Büropark in Aschheim

Publity verzeichnet Vermietungserfolge bei dem im vergangenen Jahr erworbenen Büropark am Einsteinring in Aschheim. Der Büropark hat eine Gesamtnutzfläche von 21.240 Quadratmetern und befindet sich nordöstlich von München, unweit der Messe.

Bueroimmobilie in Publity gewinnt neuen Mieter für Büropark in Aschheim

Publity konnte Mahle Powertrain als neuen Mieter gewinnen.

Der Büropark besteche durch seine Flexibilität bezüglich der Gestaltung der Räumlichkeiten nach Mieterwunsch. Hauptmieter des Objekts sei der Münchner Luxushändler im Onlinebereich Mytheresa. Eine Besonderheit des Standorts sei neben der verkehrsgünstigen Lage der Gewerbesteuerhebesatz von 320 Punkten im Vergleich zu München-Stadt mit 490 Punkten.

Mahle Powertrain wird neuer Mieter

Als neuer Mieter konnte nach Angaben von Publity die Mahle Powertrain gewonnen werden. Das Tochterunternehmen von Mahle sei auf innovative Antriebslösungen für die Automobilbranche spezialisiert. Das Unternehmen schließe einen Mietvertrag für 1.200 Quadratmeter ab und werde im weiteren Verlauf nochmals 1.000 Quadratmeter anmieten.

Durch diesen neuen Mietvertrag werde der gesamte Büropark aufgewertet. Darüber hinaus sei Publity aktuell mit weiteren Mietern in finalen Verhandlungen, die eine zusätzliche Fläche von 2.000 Quadratmeter anmieten wollten.
“Durch unser breites Netzwerk ist es uns möglich, potenzielle Mieter in diesen Gebieten zu finden und somit die Vermietungsstände innerhalb kürzester Zeit zu erhöhen”, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Retailer setzen auf kleinere Flächen

Aufgrund der hohen Mieten an den deutschen Top-Standorten setzen viele in- und ausländische Labels nach Angaben von BNP Paribas Real Estate auf kleinere Verkaufsflächen. Deutschland sei jedoch nach wie vor für viele Marken aufgrund der positiven Rahmenbedingungen einer der wichtigsten Ziel- und Expansionsmärkte.

mehr ...

Investmentfonds

Privates Geldvermögen klettert weiter

Die Zinsflaute macht Sparern auch weiterhin schwer zu schaffen. Steigende Börsenkurse lassen Besitzer von Aktien gleichzeitig aufhorchen. Dennoch ändert sich das Anlageverhalten der deutschen Sparer bislang kaum.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...