31. März 2016, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

TLG Immobilien AG übertrifft Gewinnerwartung erneut

Die TLG Immobilien AG erhöhte ihre Funds from Operations (FFO) im Geschäftsjahr 2015 um 22,1 Prozent auf 64,0 Millionen Euro. Damit konnte die im Sommer 2015 bereits auf 63 Millionen angehobene FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2015 nochmals übertroffen werden.

Swiss-life-gewinn in TLG Immobilien AG übertrifft Gewinnerwartung erneut

Die TLG Immobilien AG konnte ihr operatives Ergebnis um 22 Prozent steigern.

Die Mieterlöse hätten sich im Geschäftsjahr 2015 um elf Prozent auf 127,4 Millionen Euro gesteigert. Der Leerstand im Kernportfolio sei leicht zurückgegangen und hätte zum Jahresende bei lediglich 2,9 Prozent gelegen. Diese Entwicklung sei insbesondere auf mehrere Neuvermietungen innerhalb des Büroportfolios zurückzuführen.

Zum 31. Dezember 2015 belief sich der European Public Real Estate Association Net Asset Value (EPRA NAV) nach Angaben des Unternehmens auf 1,172 Milliarden Euro. Das würde 17,37 Euro je Aktie und einer Steigerung um 16,5 Prozent im Jahresvergleich entsprechen.

Solide Finanzstruktur

Auch die Finanzstruktur der TLG AG sei solide. Der Verschuldungsgrad (Net LTV) habe zu Jahresende bei 33,6 Prozent gelegen. Die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten hätten 2,91 Prozent betragen. Die Eigenkapitalquote sei von 43 Prozent auf 48,4 Prozent gewachsen.

Der IFRS-Wert (International Financial Reporting Standards) des Immobilienportfolios der TLG AG habe sich im Geschäftsjahr 2015 um 15,7 Prozent auf von 1,526 Milliarden Euro auf 1,766 Milliarden Euro erhöht, während sich die Zahl der Immobilien von 460 auf 418 Objekte reduziert habe.

Ausbau des Kernportfolios

Im Zuge des weiteren Ausbaus des Kernportfolios seien während des Geschäftsjahres 2015 Ankaufsverträge für 14 Objekte mit einem Gesamtvolumen von 257 Millionen Euro abgeschlossen worden. Parallel dazu wurden nach Unternehmensangaben bei der Veräußerung von nicht strategischen Objekten Erlöse im Gesamtvolumen von 57,3 Millionen Euro erzielt. Die positive Marge auf den Buchwert habe dabei 19 Prozent betragen.

Der Ankaufsschwerpunkt habe 2015 vor allem auf Einzelhandelsimmobilien gelegen, so dass der Anteil der Assetklasse Einzelhandel im Kernportfolio inzwischen bei 51,7 Prozent liege. Der Anteil des Kernportfolios am Gesamtwert des Portfolios habe sich sich im Vorjahresvergleich aufgrund der getätigten An- und Verkäufe auf 95,6 Prozent erhöht. Der Marktwert des Kernportfolios sei um 19,4 Prozent auf 1,688 Milliarden Euro gewachsen.

Vorstand erwartet weiterhin positive Entwicklung

Angesichts der erfolgreichen Entwicklung der Gesellschaft beabsichtige der Vorstand zur Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 48,6 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2015 vorzuschlagen (0,72 Euro pro Aktie).

“Neben den Akquisitionen haben vor allem auch Vermietungserfolge und Prolongationen bestehender Mietverhältnisse einen wesentlichen Beitrag zu unserem operativen Erfolg geleistet. An diese Entwicklung wollen wir auch im laufenden Geschäftsjahr nahtlos anknüpfen”, so Vorstandsmitglied Niclas Karoff.

Der Vorstand der TLG Immobilien AG gehe davon aus, dass die Gesellschaft sich auch im Gesamtjahr 2016 weiterhin positiv entwickeln und ihre FFO auf einen Wert zwischen 72 und 74 Millionen Euro steigern wird. Darüber hinaus bekräftigte das Unternehmen sein strategisches Ziel, das Portfolio durch Akquisitoren in den Assetklassen Büro, Einzelhandel und Hotel weiter auszubauen. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...