US-Häusermarkt: Neubauverkäufe legen stark zu

In den USA hat sich der Markt für neue Häuser im Dezember 2015 deutlich besser entwickelt als erwartet. Die Zahl der Transaktionen legte überraschend um fast elf Prozent zu.

Häuser in San Francisco.

Die Neubauverkäufe in den USA haben im Dezember 2015 im Vergleich zum Vormonat um 10,8 Prozent auf annualisierte 544.000 Einheiten zugenommen, wie das Handelsministerium in Washington mitteilte.

Bankvolkswirte hatten nur mit einem Plus von 2,0 Prozent gerechnet. Damit sind die Neubauverkäufe bereits im dritten Monat in Folge gestiegen, wobei der Dezember-Zuwachs der stärkste seit August 2014 war.

Die Entwicklung im Vormonat wurde allerdings vom Handelsministerium schwächer als bislang bekannt ausgewiesen. Der November-Anstieg war mit 1,9 Prozent geringer ausgefallen als die zunächst ermittelten 4,3 Prozent.

Anhaltender Aufwärtstrend

Experten sprechen von einer generell positiven Entwicklung auf dem US-Immobilienmarkt. Zuletzt gab es mehrfach besser als erwartet ausgefallene Daten.

[article_line]

So war beispielsweise der vor einigen Tagen veröffentlichte Case-Shiller Hauspreisindex für November überraschend stark gestiegen und auch der FHFA-Hauspreisindex legte deutlich zu.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.