3. März 2017, 08:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alstria Office rechnet nach starkem Wachstum mit schwächerem Geschäft

Das Immobilienunternehmen Alstria Office rechnet wegen wegfallender Miteinnahmen aufgrund des Verkaufs von Objekten für 2017 mit einer schwächeren Entwicklung als zuletzt. In 2016 hatten sich die Erlöse mehr als verdoppelt.

 in Alstria Office rechnet nach starkem Wachstum mit schwächerem Geschäft

Alstria Office ist auf Büroimmobilien spezialisiert.

Der Umsatz dürfte im laufenden Jahr bei 185 Millionen Euro liegen, teilte das im M-Dax notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Das operative Ergebnis (FFO) dürfte demnach 108 Millionen Euro betragen und damit ebenfalls niedriger sein als im vergangenen Jahr.

Zielvorgaben erreicht

Im Jahr 2016 hatte das auf Büroimmobilien spezialisierte Unternehmen nach der Übernahme der Deutsche Office beim Umsatz kräftig zugelegt. Die Erlöse kletterten um 75,8 Prozent auf 202,7 Millionen Euro. Das war noch etwas mehr als zuvor prognostiziert.

Auch operativ übertraf Alstria Office die eigene Zielvorgabe leicht. Der FFO stieg um 96 Prozent auf 116,4 Millionen Euro. Erwartet worden waren 115 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen eine auf 0,52 Euro je Aktie erhöhte Dividende erhalten.

Zurückhaltung bei Investments

“Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem das Unternehmen ein starkes Vermietungsergebnis erzielt hat”, sagte Alstria-Chef Olivier Elamine. Auch im laufenden Jahr bleibe der Vermietungsmarkt in Deutschland stark. Bei Investments sei man jedoch vorsichtig, “denn das Preisniveau vieler Immobilien ist infolge der expansiven Geldpolitik der EZB zu hoch”, so Elamine. (dpa-aFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Barmer stoppt Werbung auf Facebook und Instagram 

Die Barmer wird bis auf Weiteres keine Anzeigen mehr auf Facebook und Instagram schalten. Das gab die Krankenkasse heute in Wuppertal bekannt. Damit richtet sie sich gegen die zunehmende Zahl von Beiträgen in den Netzwerken, die weitgehend ungehindert inakzeptable Inhalte postulieren.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienmarkt: Finanzierungsaktivitäten über Vor-Corona-Niveau

Seit dem 8. April nehmen die Finanzierungsaktivitäten für den Wohnimmobilienmarkt kontinuierlich zu und liegen mittlerweile 8 % über Vor-Corona-Niveau. Dies zeigt der SprengnetterONE Index.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer ist das Metall der Zukunft

Die Energie- und Mobilitätswende nimmt Fahrt auf. Zukunftstechnologien wie die 5G-Technologie etwa brauchen Kupfer. Ein Beitrag von Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona-Handbremse bitte lösen, jetzt

Gemessen an der Anzahl an Neuemissionen verlief das erste Halbjahr für Sachwertanlagen erstaunlich normal. Doch die Branche fährt weiter mit angezogener Handbremse. Zeit für ein Umschalten. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

LG Hamburg: Wann der Makler “im Lager” des Versicherers steht

Unter welchen Voraussetzungen wird der Versicherungsmakler Erfüllungsgehilfe des Versicherers? Wann haftet der Versicherer für den Makler gegenüber dem Kunden? Über diese Fragen hatte das Landgericht Hamburg zu entscheiden.

mehr ...