31. Mai 2017, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Der Weg zum besten Zins

Bei der Finanzierung der eigenen Immobilie können Bauherren und Käufer mehrere tausend Euro sparen, wenn sie gute Konditionen vereinbaren. Das Verbraucherportal Finanztip hat herausgefunden, wie Käufer und Bauherren ihren individuell niedrigsten Zins finden.

Paar-beratung-haus-kredit-finanz-zins-darlehen-berater-shutterstock 428079268 in Baufinanzierung: Der Weg zum besten Zins

Darlehensnehmer sollten verschiedene Angebote vergleichen und sich vor Abschluss eines Vertrages beraten lassen.

Finanztip gibt Tipps, wie Käufer und Bauherren die besten Konditionen für ihr Immobiliendarlehen aushandeln.  Rund 44 Prozent der deutschen Haushalte leben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Wohneigentum, dieses ist meist kreditfinanziert.

“Da die Kreditsummen meist sehr hoch sind, sollten Verbraucher Zinsen und Konditionen intensiv vergleichen”, rät Dirk Eilinghoff, Experte für Baufinanzierungen bei Finanztip. “Allerdings ändern sich die Baugeldzinsen täglich. Da ist es fast unmöglich, bei jeder Bank ein einzelnes Angebot einzuholen.”

Baukredit-Vermittler vergleichen Konditionen

Genau darauf hätten sich allerdings überregionale Baukredit-Vermittler spezialisiert, die die verfügbaren Konditionen von mehreren hundert Anbietern im direkten Vergleich ermitteln. “Ein Termin beim Baukredit-Vermittler bringt in jedem Fall Gewissheit über den individuell erreichbaren Zins“, sagt Eilinghoff.

Vermittler wie Dr. Klein, Interhyp oder Planethyp würden mit eigenen Plattformen tagesaktuell die Konditionen von vielen hundert Banken, Sparkassen und Versicherern prüfen. Weiterhin sei wichtig, dass sich Käufer kostenlos und unverbindlich beraten lassen, was beim Immobilienkauf zu beachten ist.

Wettbewerb ausnutzen

Finanztip kann nach eigenen Angaben alle drei Anbieter grundsätzlich empfehlen. Das bedeute aber nicht, dass die Hausbank bei der Finanzierung außen vor sein muss. Kunden könnten die Gespräche auch bei ihrer Bank oder Sparkasse beginnen. “Wichtig ist, dass der Kunde es nicht dabei belässt, sondern den Wettbewerb unter den Anbietern für sich nutzt”, sagt Eilinghoff.

Von allgemein gehaltenen Vergleichstabellen im Internet rät der Experte hingegen ab, da diese nicht die persönliche Situation des Käufers berücksichtigen würden. “Welchen Zins Käufer am Ende erhalten, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die wichtigsten sind Einkommen, Vermögen, beruflicher Status und die Bewertung der Immobilie.”

Eckdaten klären und verhandeln

Erst wenn die Immobilie gefunden und die persönlichen Unterlagen eingereicht wurden, könnten Kreditvermittler zuverlässige Angebote erstellen. Darüber hinaus sei es ratsam, sich selbst vorab einige Fragen zu beantworten: Wie viel kann ich pro Monat maximal für die Rate aufbringen? Wann soll der Kredit abbezahlt sein? Kann ich mir die Anschlussfinanzierung leisten, falls die Zinsen steigen sollten?

Wenn die Eckdaten geklärt sind, sollte man auch bei der Suche auch verhandeln. “Es schadet nicht, die Namen anderer Banken oder Vermittler zu erwähnen, mit denen man im Kontakt steht. Die meisten Berater haben einen Spielraum, so dass bei den Konditionen dann noch das ein oder andere Zehntelprozent drin ist”, sagt Eilinghoff. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...