Anzeige
Anzeige
12. Dezember 2017, 14:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Durch umfassende Betreuung können Makler eine intensive Bindung zu ihren Kunden aufbauen.

André Hasberg, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein, erklärt drei Fakten zum Thema Baufinanzierung, die für Immobilienmakler heute eine wichtige Rolle spielen sollten.

1. Den richtigen Preisrahmen finden

Damit die finanzierende Bank auch wirklich grünes Licht gibt, ist es laut Hasberg wichtig, den Kunden bei der Findung eines angemessenen Preisrahmens zu unterstützen.

So sei vielen Interessenten gar nicht bekannt wie groß ihr finanzieller Spielraum wirklich ist, während andere erwarten in der Niedrigzinsphase auch Immobilien finanzieren zu können, für die nicht das nötige Budget vorhanden ist. Selbst ein detaillierter Haushaltsplan schütze Suchende oft nicht davor, sich in ein zu teures Objekt zu verlieben.

Seit der Einführung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie 2016 seien Banken in diesen Fällen sehr viel weniger kompromissbereit und lehnen unsichere Finanzierungen schlimmstenfalls kurzfristig ab.

Aus diesem Grund sei es für Immobilienmakler sinnvoll, einen informierten Finanzierungspartner zur Rate zu ziehen, da sowohl Makler als auch Kunde von den vielfältigen Diensten und Kontakten eines fähigen Finanzierungsvermittlers stark profitieren können.

2. Schnellstmöglich zum Notar

Aufgrund der derzeit großen Nachfrage könne es auch bei passendem Budget häufig zu Staus in der Genehmigung von Finanzierungen kommen, wobei die Bearbeitungszeiten der Banken zwischen wenigen Tagen und Monaten liegen können.

Hasberg zufolge lohnt sich auch bei dieser Problematik die Zusammenarbeit mit einem erprobten Vermittler. Ein solcher Experte könne im Notfall passende Bankpartner mit kürzeren Bearbeitungszeiten finden und selbst für komplizierte Vorhaben die bestmöglichen Konditionen ausmachen.

Immobilienmakler seien jedoch gut beraten stets darauf zu achten, dass die Kooperationspartner keinen eigenen Immobilienvertrieb haben, damit aus Partnern keine Konkurrenten werden.

Seite zwei: Umfassender Service

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Deutschlands größtes Infrastrukturproblem

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist fehlender Wohnraum das aktuell größte Infrastrukturproblem der Bundesrepublik. Nur jeder vierte Deutsche (25 Prozent) bewertet die Verfügbarkeit neuen Wohnraums als ziemlich oder sehr gut.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...