12. Dezember 2017, 14:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Durch umfassende Betreuung können Makler eine intensive Bindung zu ihren Kunden aufbauen.

André Hasberg, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein, erklärt drei Fakten zum Thema Baufinanzierung, die für Immobilienmakler heute eine wichtige Rolle spielen sollten.

1. Den richtigen Preisrahmen finden

Damit die finanzierende Bank auch wirklich grünes Licht gibt, ist es laut Hasberg wichtig, den Kunden bei der Findung eines angemessenen Preisrahmens zu unterstützen.

So sei vielen Interessenten gar nicht bekannt wie groß ihr finanzieller Spielraum wirklich ist, während andere erwarten in der Niedrigzinsphase auch Immobilien finanzieren zu können, für die nicht das nötige Budget vorhanden ist. Selbst ein detaillierter Haushaltsplan schütze Suchende oft nicht davor, sich in ein zu teures Objekt zu verlieben.

Seit der Einführung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie 2016 seien Banken in diesen Fällen sehr viel weniger kompromissbereit und lehnen unsichere Finanzierungen schlimmstenfalls kurzfristig ab.

Aus diesem Grund sei es für Immobilienmakler sinnvoll, einen informierten Finanzierungspartner zur Rate zu ziehen, da sowohl Makler als auch Kunde von den vielfältigen Diensten und Kontakten eines fähigen Finanzierungsvermittlers stark profitieren können.

2. Schnellstmöglich zum Notar

Aufgrund der derzeit großen Nachfrage könne es auch bei passendem Budget häufig zu Staus in der Genehmigung von Finanzierungen kommen, wobei die Bearbeitungszeiten der Banken zwischen wenigen Tagen und Monaten liegen können.

Hasberg zufolge lohnt sich auch bei dieser Problematik die Zusammenarbeit mit einem erprobten Vermittler. Ein solcher Experte könne im Notfall passende Bankpartner mit kürzeren Bearbeitungszeiten finden und selbst für komplizierte Vorhaben die bestmöglichen Konditionen ausmachen.

Immobilienmakler seien jedoch gut beraten stets darauf zu achten, dass die Kooperationspartner keinen eigenen Immobilienvertrieb haben, damit aus Partnern keine Konkurrenten werden.

Seite zwei: Umfassender Service

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...