12. Dezember 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Das Bild des Maklers in den Augen von Vermietern verändert sich durch das Bestellerprinzip derzeit stark. Welche Aufgaben dabei immer häufiger teil des Arbeitsalltags werden, zeigt eine interne Auswertung der Immobilienagentur Mr. Lodge GmbH.

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Die Einführung des Bestellerprinzips begünstigt vor allem professionelle und dienstleistungsorientierte Makler.

Nach einer inneren Auswertung des Unternehmens sei allein der Aufwand für Reinigungsorganisationen von September 2016 bis September 2017 um über 70 Prozent gestiegen.

Im selben Zeitraum habe sich außerdem die Zahl betreuter Wohnungsübergaben und -rückgaben um über 15 Prozent erhöht, während auch der technische Service immer gefragter werde.

Bei diesem Service, für den laut Mr. Lodge seit 2015 immer mehr Mitarbeiter tätig sind, wird Vermietern und Verkäufern mit Reparaturen, Renovierungen, Instandhaltung und Immobilienaufbereitung geholfen.

Branche sortiert sich neu

Gerade dienstleistungsorientierte Makler können sich durch das Bestellerprinzip gegenüber anderen Anbietern gut positionieren und abheben. “Wir bieten die entsprechenden Prozesse und Dienstleistungen schon lange an. Die Nachfrage danach hat aber erst seit 2016 signifikant zugenommen“, merkt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer der Mr. Lodge GmbH, dazu an.

Die neue Ausrichtung der Branche zeige sich durch eine aktuelle Studie die belege, dass seit der Einführung des Bestellerprinzips nur sechs Prozent aller Makler ihren Umsatz steigern konnten.

Neben Ort und Größe des Maklerhauses sei außerdem seine Bereitschaft Vermieter rundum zu betreuen ausschlaggebend für seinen Erfolg, jedoch werde ein Komplettservice laut Maklerbefragung nur von jeder siebten Agentur angeboten. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilienmakler:

Immowelt: Schufa-Auskunft für gewerbliche Vermieter

Das erwarten Hausverkäufer von einem Immobilienmakler

“Das Bestellerprinzip beim Immobilienverkauf ist ein Irrweg”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...