Guter Jahresstart am Bau: Umsatz gestiegen

Das Bauhauptgewerbe ist mit wachsenden Umsätzen und mehr Beschäftigten in das neue Jahr gestartet. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie erwartet, dass der Umsatz 2017 sein 20-Jahres-Hoch erreicht.

Symbolbild Bau: Gelber Bauhelm auf Ziegelsteinen
Das Bauhauptgewerbe profitiert vom Immobilienboom und erhöht die Zahl seiner Beschäftigten.

Mehr Umsatz und mehr Beschäftigte: Der Immobilienboom treibt die Geschäfte der Baubranche in Deutschland an. Im Januar setzte das Bauhauptgewerbe 7,4 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 2,7 Prozent. Auch im Gesamtjahr rechnet das Bauhauptgewerbe mit einer guten Entwicklung.

Branche erwartet Rekordjahr

Dank prall gefüllter Auftragsbücher soll der Umsatz um fünf Prozent und damit auf den höchsten Stand seit 20 Jahren steigen, erwartete der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie zuletzt.

Im vergangenen Jahr stieg der Erlös um 7,4 Prozent auf 71,8 Milliarden Euro – die sechste Zunahme in Folge. Das Bauhauptgewerbe umfasst unter anderem den Bau von Häusern, Gebäuden, Straßen und Leitungen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.