13. November 2017, 07:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das digitale Teammitglied

Usability, Touchpoints, Customer-Journey oder auch Disruption – wer in die Prozessentwicklung eines Finanzdienstleisters involviert ist, fühlt sich schnell wie ein Teilnehmer beim Buzzword-Bingo. Zwar stand und steht König Kunde stets im Fokus eines Dienstleistungsunternehmens, dennoch war er dank verschiedenster Trackingmaßnahmen und Bedürfnis-Evaluationen nie so transparent, wie heute. Ein Gastbeitrag von Marcus Rex, Planethyp

Marcus-Rex in Das digitale Teammitglied

Marcus Rex, Planethyp: “Plug-and-Play-Services mit verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten erleichtern den Vertriebsprozess und steigern die Effizienz.”

Betrachten wir, was innerhalb einer einzigen Internet-Minute geschieht, zeigt sich, dass der private und berufliche Alltag mehr und mehr online stattfindet: 3,5 Millionen Suchanfragen bei Google, 16 Millionen via Messenger verschickte Nachrichten oder 900.000 Logins auf Facebook. Hinzu kommen Umsatzzahlen von rund vier Millionen Dollar, die weltweit im E-Commerce erreicht werden. Kaufentscheidungen werden in Sekundenschnelle getroffen – wichtig scheint nur, dass die Ware am nächsten Tag geliefert wird.

Der frühe Vogel fängt den Kunden 

Dieses schnelllebige Verhalten spiegelt sich auch in der Finanzdienstleistungsbranche wider. Kunden fordern kürzeste Reaktionszeiten auf ihre Anfragen und eine schnelle Befriedigung ihrer Bedürfnisse, was Finanzdienstleister vor große, vor allem personelle Herausforderungen stellt. Viele Unternehmen kooperieren daher mit Fintechs, um den steigenden Kundenanforderungen gerecht zu bleiben und ihre Mitarbeiter digital zu entlasten und zu unterstützen.

“Plug-and-Play”-Services mit verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten erleichtern den Vertriebsprozess und steigern die Effizienz. Ohne großen, technischen Aufwand in die Unternehmenswebseiten oder Social-Media-Kanäle integriert, erfreuen sie sich wachsender Beliebtheit innerhalb der Branche – sowohl im Backend beim Dienstleister als auch im Frontend beim Kunden.

Seite zwei: Kanalübergreifende und multimediale Lösung 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...