9. März 2017, 09:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wunsch-Wohnort: Die Top Drei Kriterien

Deutsche gehen bei der Wohnungssuche pragmatisch vor. Immowelt hat untersucht, welche drei Kriterien bei der Wahl des Wohnortes am wichtigsten sind. Die Studie zeigt auch, wo Paare mit Kindern Abstriche machen, um kürzere Wege zur Arbeit zu haben.

Haus-familie-umzug-eigenheim-shutterstock 451241899 in Wunsch-Wohnort: Die Top Drei Kriterien

Einzug ins neue Heim: Wenn Paare mit Kindern umziehen, werden kurze Wege zu Arbeit und Schule wichtiger als der Ruf des Viertels.

So individuell der Wunschzettel eines jeden Wohnungssuchenden auch ist, bei den großen Standortfaktoren sind sich die Deutschen ziemlich einig. Für eine deutliche Mehrheit sind gut erreichbare Einkaufmöglichkeiten eine Top-Priorität. Das zeigt eine Studie von Immowelt.

Die Befragten mussten aus einer Liste vorgegebener Faktoren die drei wichtigsten Kriterien wählen. Neben dem Supermarkt um die Ecke (75 Prozent der Angaben) seien das vor allem eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr (45 Prozent) und kurze Wege zur Arbeit (31 Prozent).

Bildschirmfoto-2017-03-08-um-20 07 24 in Wunsch-Wohnort: Die Top Drei Kriterien

Quelle: Immowelt.de, 2017

Parkplatz statt Feierabendbier

Die deutliche Mehrheit setze ihre Prioritäten pragmatisch. Weniger wichtig sind den Deutschen die Nähe zu Kultur- und Freizeitangeboten (21 Prozent) oder Restaurants und Kneipen (acht Prozent). Stattdessen hätten die Befragten lieber ausreichende Parkmöglichkeiten vor der Haustür (25 Prozent).

Natürlich gebe es bei den Kriterien auch Unterschiede: Familien mit Kindern wünschen sich laut Immowelt gleich nach den Einkaufsmöglichkeiten (58 Prozent) kurze Arbeitswege (40 Prozent) und die Nähe zu Schulen (38 Prozent). Weniger wichtig sei ihnen dafür das Image ihres Wohnviertels (16 Prozent). Paare ohne Kinder würden auf den Ruf der Nachbarschaft mit 25 Prozent der Angaben fast so viel Wert legen wie auf kurze Arbeitswege (26 Prozent). (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...