26. Januar 2017, 09:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DTB: Tilgungsrate und Nachfrage nach Forward Darlehen steigen

Der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung informiert über aktuelle Trends in der Baufinanzierung: Erstmals seit September ist die Tilgungsrate wieder gestiegen. Gastbeitrag von Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG.

Dr -Klein-Stephan-Gawarecki in DTB: Tilgungsrate und Nachfrage nach Forward Darlehen steigen

Stephan Gawarecki: “Trotz der durchschnittlich relativ hohen Darlehenssumme sinkt der Beleihungsauslauf, dies legt Rückschlüsse auf weiterhin steigende Preise für den Bau und Kauf von Wohneigentum nahe.”

Im Dezember schwanken die Bauzinsen in einem Bereich von knapp 0,2 Prozentpunkten. Damit setzen sie die Bewegung aus den Vormonaten fort, wobei sich die Zinsen weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau befinden: Der günstigste Sollzins für zehnjährige Baudarlehen beträgt im Dezember 0,86 Prozent, der höchste Wert liegt bei 1,02 Prozent.

Die Standardrate – ermittelt auf Basis einer exemplarischen Finanzierung von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf sowie einer zehnjährigen Sollzinsbindung – steigt um zwölf Euro auf monatlich 440 Euro.

Interesse an Forward Darlehen nimmt weiter zu

Die niedrigen Zinsen nutzen Eigenheimbesitzer wieder verstärkt, um sich die guten Konditionen für die Zukunft zu sichern: Der Anteil der Forward Darlehen steigt von 14,62 im November auf 15,87 Prozent zum Jahresende. Mit dieser Art der Anschlussfinanzierung lassen sich die jetzigen Zinsen bis zu 66 Monate vor Ablauf der bisherigen Zinsbindung festschreiben.

Annuitätendarlehen – also klassische Baudarlehen mit festen Monatsraten und festen Zinsbindungen – werden im Dezember prozentual etwas weniger in Anspruch genommen (72,38 Prozent). Auch die KfW-Darlehen gehen weiter zurück, und zwar auf 7,66 Prozent.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

DTB Dezember 2016 in DTB: Tilgungsrate und Nachfrage nach Forward Darlehen steigen

Tilgungssatz wieder gestiegen

Erstmals seit September wählen Kreditnehmer für ihre Baufinanzierung wieder einen Tilgungssatz von durchschnittlich über drei Prozent (genau: 3,02 Prozent). Damit folgen sie den Empfehlungen von Dr. Klein und entscheiden sich für eine solide Finanzierung. In gleichem Zuge sinkt die Sollzinsbindung leicht um zwei Monate auf 13 Jahre und acht Monate.

Die Darlehenshöhe bleibt auf einem hohen Niveau: Immobilienkäufer und Bauherren nehmen im Dezember durchschnittlich 199.000 Euro auf – damit liegt die Summe seit Jahresmitte nur knapp unter 200.000 Euro.

Immobilien verteuern sich

Trotz der durchschnittlich relativ hohen Darlehenssumme sinkt der Beleihungsauslauf – also das Verhältnis zwischen dem Kreditbetrag und dem Beleihungswert der Immobilie – auf 76,41 Prozent.

Dies legt Rückschlüsse auf weiterhin steigende Preise für den Bau und Kauf von Wohneigentum nahe. Auch der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI), der den Erwerb von Bestandsimmobilien fokussiert, spiegelt diesen Trend wider.

Stephan Gawarecki ist Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG

Foto: Dr. Klein

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...