Anzeige
20. April 2017, 07:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Preise für Wohnimmobilien einheitlich gesunken

Die Preise für Wohnimmobilien sind im März über alle Segmente hinweg im Vergleich zum Vormonat gesunken, zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise jedoch einheitlich gestiegen.

Haus-zeichnen-chart-immobilien-markt-shutterstock 298298096 in EPX: Preise für Wohnimmobilien einheitlich gesunken

Die Preise für Wohnimmobilien sind zuletzt vor drei Jahren einheitlich gesunken.

Die aktuelle Auswertung des Europace Hauspreis-Index EPX zeigt für März 2017 in allen drei untersuchten Wohnimmobilien-Segmenten leichte Preisrückgänge. Damit würden die Preise erstmals seit mehr als drei Jahren wieder in allen ausgewerteten Bereichen nachgeben.

Insbesondere die Preise für Eigentumswohnungen sind in den letzten Monaten immer noch gestiegen. Doch auch sie gaben im März im Vergleich zum Februar leicht um 0,20 Prozent nach.

Zuletzt seien die Preise Ende 2013 und Anfang 2014 in allen drei Segmenten gleichzeitig zurückgegangen – damals gleich drei Monate hintereinander. In den darauffolgenden 36 Monaten sei der Gesamtindex dann jedoch nur noch vier Mal mehr als 0,05 Prozent gesunken.

Preisrückgang nicht nachhaltig

“Wie die Preisentwicklung kurzfristig weitergeht, ist schwer vorherzusagen. Von Monat zu Monat entwickeln sich die Preise mal hin, mal her,” sagt Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG. Das zeige auch die Entwicklung der EPX-Teilindizes der letzten Monate.

“Interessanter als der Vergleich zum Vormonat ist der zum Vorjahresmonat. Und da ist beispielsweise der Gesamtindex mit 7,57 Prozent im Plus. Bei dem hohen Nachfrageüberhang in praktisch allen Großstädten kann ich mir nicht vorstellen, dass die Immobilienpreise mittelfristig nachhaltig sinken werden”, ergänzt Wiegand.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

8bee9d0ce021b3bb Org in EPX: Preise für Wohnimmobilien einheitlich gesunken

Die Preise für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser gingen laut der aktuellen EPX-Auswertung im März 2017 im Vergleich zum Vormonat im Durchschnitt um 0,50 Prozent zurück, Preise für Neubauhäuser um 0,24 Prozent, Preise für Eigentumswohnungen um 0,20 Prozent. Daraus ergab sich für den EPX Gesamtindex ein Rückgang um 0,31 Prozent.

Preise im Vergleich zum Vorjahr gestiegen

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sei der Index jedoch über alle Segmente hinweg gestiegen. Eigentumswohnungen hätten sich um 7,47 Prozent verteuert und bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser um 3,71 Prozent.

Am stärksten fällt der Unterschied zum Vorjahr laut EPX-Index jedoch bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern aus: Die Preise kletterten um 11,13 Prozent innerhalb eines Jahres. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Amazon: Klassische Versicherungsmakler unter Druck

Für seinen London-Standort sucht der Online-Versandhändler Amazon Fachpersonal im Bereich IT und Versicherung – und bereitet damit seinen Einstieg in den europäischen Versicherungsmarkt vor. Klassische Geschäftsmodelle geraten jetzt unter enormen Druck.

Gastbeitrag von Karsten Allesch, Deutscher Maklerverbund

mehr ...

Immobilien

Forderung nach bezahlbarem Wohnen und Bauen

Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland fordert die Politik dazu auf, das bezahlbare Wohnen und Bauen in den Fokus der Gespräche um eine mögliche Koalitionsbildung zu rücken.

mehr ...

Investmentfonds

BCA startet Service-Offensive in der Anlageberatung

Die BCA-Gruppe mit Sitz in Oberursel führt eine neue Serviceausrichtung für den Beratungsprozess ein. Mit einem umfassenden Einzelfondssortiment und fünf neuen Zielmarktmusterportfolios, bewährten Private-Investing-Strategien sowie einer aktuellen Robo-Advisor-Lösung sollen Berater jeden Anlegertyp effizient und erfolgreich betreuen können. 

mehr ...

Berater

Islamkonforme Bankgeschäfte wachsen auch in Deutschland

Die Nachfrage nach islamkonformen Bankgeschäften wächst. Die KT Bank, eine hundertprozentige Tochter der Kuveyt Türk Beteiligungsbank in Istanbul, hat nach eigenen Angaben rund 10.000 Kunden, damit sei das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor meldet Fortschritte bei Beteiligungen

Primus Valor, das Emissionshaus für geschlossene Immobilienbeteiligungen mit Sitz in Mannheim, hat das Kommanditkapital ihres derzeit im Vertrieb befindlichen ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (ICD 8) um zehn Millionen auf 60 Millionen Euro erhöht.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...