7. Dezember 2017, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Großfusion: Londoner Immobilienkonzern Hammerson will Rivalen Intu übernehmen

Mitten im Brexit-Wirbel bahnt sich unter britischen Immobilienkonzernen eine Milliardenübernahme an. Der Konzern Hammerson will seinen Rivalen Intu Properties übernehmen.

Fusion-asstel-gothaer in Großfusion: Londoner Immobilienkonzern Hammerson will Rivalen Intu übernehmen

Der fusionierte Konzern würde über ein Immobilienvermögen von rund 21 Milliarden Pfund verfügen.

Das im Leitindex FTSE 100 gelistete Immobilienunternehmen Hammerson will Intu Properties für rund 3,4 Milliarden britische Pfund (3,9 Mrd Euro) schlucken, wie beide Gesellschaften am Mittwoch in London mitteilten.

Bargeld soll dabei nicht fließen. Die Intu-Aktionäre sollen stattdessen für jedes ihrer Papiere 0,475 neue Hammerson-Aktien erhalten. Damit wird die Intu-Aktie mit 253,9 britischen Pence bewertet – ein Aufschlag von 28 Prozent auf den Schlusskurs vom Dienstag.

Mehrheit der Aktionäre hat bereits zugestimmt

Der Mitteilung zufolge hat die Mehrheit der Intu-Aktionäre mit Anteilen von 50,6 Prozent dem Deal schon zugestimmt. Durch die Übernahme entstünde ein Immobilienkonzern mit Vermögenswerten von 21 Milliarden Pfund.

Dieser soll künftig unter dem Namen von Hammerson auftreten und von dem bisherigen Hammerson-Chef David Atkins geführt werden. Immobilien im Wert von rund zwei Milliarden Pfund sollen dann verkauft werden.

Atkins verspricht sich von der Fusion höhere Ausschüttungen an die Aktionäre. Größter Aktionär von Intu ist der Milliardär John Whittaker, der im fusionierten Konzern stellvertretender Verwaltungsratschef werden soll. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...