17. Oktober 2017, 15:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die häufigsten Fehler bei der Baufinanzierung

“Obwohl die Bedingungen für Immobilienkredite aktuell so günstig sind wie nie, tappen Häuslebauer dennoch immer wieder in typische Fallen bei der Baufinanzierung”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24. Er warnt vor den häufigsten sechs Fehlern.

Sparschwein-bau-haus-geld-euro-sparen-kredit-darlehen-shutterstock 13518553 in Die häufigsten Fehler bei der Baufinanzierung

Immobilienbesitzer sollten für die Finanzierung genügend Eigenkapital einplanen, auch in Zeiten niedriger Zinsen.

Die Konditionen für Immobilienkredite sind immer noch historisch günstig. Dennoch machen Häuslebauer oft die gleichen Fehler. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 gibt Tipps, wie man diese vermeiden kann.

Angebote zu schnell annehmen

Am Markt für Immobilienfinanzierungen, gibt es viele Anbieter. Wichtig ist, nicht vorschnell einen auf den ersten Blick vermeintlich günstigen Kreditvertrag zu unterschreiben. Baufi24 rät, mehrere Angebote einzuholen und die Konditionen im Detail zu vergleichen. Zusätzliche Kosten seien oft nicht offensichtlich.

Wenig Eigenkapital

Da eine hohe Eigenkapitalquote das Risiko für die Bank deutlich mindert, gewährt sie Kredite eher und das auch zu günstigeren Konditionen.

Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24 rät: “Kunden sollten möglichst über eine Eigenkapitaldecke von 20 bis 30 Prozent verfügen; mindestens aber die Nebenkosten in Höhe von sieben bis zwölf Prozent selbst abdecken können, die beim Kauf noch hinzukommen.”

Zu niedrige Tilgung

Immobilienbesitzer sollten sich nicht von niedrigen monatlichen Raten locken lassen und eine zu geringe Tilgungsrate wählen. Mit nur wenigen Prozentpunkten mehr könnten Kreditnehmer deutlich sparen und die Immobilie auch schneller abbezahlen.

Seite zwei: Rücklagen, Familie absichern und Zinsbindung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...