5. September 2017, 13:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Sechs Vokabeln die man kennen sollte

Wer erstmalig eine Immobilie kauft oder finanzieren muss, der trifft schnell auf Fachbegriffe deren Bedeutung ihm noch unbekannt sind. Um von der Menge an Informationen nicht überwältigt zu werden, ist es daher ratsam sich vorher mit den gängigsten Begriffen auseinanderzusetzen.

Baufinanzierung: Sechs Vokabeln die man kennen sollte

Der Baufinanzierungs-Markt ist voller Begriffe die es zu lernen gilt.

Auf dem Markt für Baufinanzierungen erwarten zukünftige Eigenheimbesitzer viele, anfänglich schwer verständliche Fachbegriffe. Das Baufinanzierungsportal Baufi24.de gibt aus diesem Grund eine Übersicht der wichtigsten Vokabeln.

1. Effektivzins oder effektiver Jahreszins

Der Effektivzins ist laut Baufi24 der wichtigste Vergleichswert, um Finanzierungsangebote zu prüfen. Er gebe die tatsächlichen Kosten für ein Darlehen an.

Im Gegensatz zum Sollzins enthalte er auch die Nebenkosten, wie zum Beispiel, Vermittlungs- und Bearbeitungsgebühren, Kosten für Versicherungen oder die Eintragung einer Grundschuld.

2. Sollzins

Bei dem Sollzins handele es sich um die reine Darlehensverzinsung. Damit lasse sich die Höhe der einzelnen Kreditraten errechnen, als transparente Vergleichsgröße eigne er sich aber nicht.

3. Tilgung und Laufzeit

Hinter dem Begriff Tilgung verstecke sich nichts anderes als die Rückzahlung der Darlehensschuld in regelmäßigen Teilbeträgen. Die Höhe des Tilgungssatzes sei abhängig von der Laufzeit eines Darlehens.

Niedrige Tilgungsraten klingen zunächst verlockend. Kreditnehmer sollten laut Baufi24 aber bedenken, dass dies immer mit einer langen Laufzeit einhergeht und der Kredit erst deutlich später abbezahlt ist. Gerade im Alter führe dies oft zu Problemen.

Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.de, rät daher: “Darlehen sollten mindestens einige Jahre vor dem Eintritt ins Rentenalter abbezahlt sein, damit noch Zeit für das Ansparen einer Altersvorsorge bleibt. Bei der Wahl von Tilgung und Laufzeit ist also eine Entscheidung mit Weitblick gefragt – auch wenn sehr niedrige Tilgungsraten zunächst attraktiver erscheinen.”

Seite zwei: Sondertilgung

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ausreißer oder Serienschaden? Elementarschäden werden Normalität

In der öffentlichen Wahrnehmung werden die mittlerweile üblichen Herbst-Stürme kaum noch beachtet. Kein Wunder, denn die Gefahr „Sturm“ ist als „Klassiker“ in aller Regel ohne Selbstbeteiligung im Hausrat- oder Wohngebäudetarif mitversichert. Ein Beitrag von Michael Neuhalfen, Leiter Vertrieb ALTE LEIPZIGER

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard-Skandal: Scholz will Finanzaufsicht stärken

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die deutsche Finanzaufsicht, ausgelöst durch den Wirecard-Skandal, mit mehr Durchgriffsrechten ausstatten.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...