12. Mai 2017, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hypothekengeschäft der Lebensversicherer wächst kräftig

Die extrem günstige Immobilienkonjunktur in Deutschland kommt auch den deutschen Versicherern zugute. Den Boom spürt auch die Assekuranz, deren Hypothekengeschäft erneut wächst.

Wiener-neu-1 in Hypothekengeschäft der Lebensversicherer wächst kräftig

Klaus Wiener, Mitglied der GDV-Geschäftsführung.

Die anhaltend starke Immobiliennachfrage beflügelt weiterhin das Hypothekengeschäft der deutschen Lebensversicherer. 2016 wurden in Deutschland 375.000 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt, ein Fünftel mehr als im Jahr zuvor. Im Vorjahr vergaben die Versicherer Wohnungsbaukredite in Höhe von rund 7,9 Milliarden Euro. Das waren rund vier Prozent mehr als 2015, wie aus aktuellen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

Stärkeres Wachstum als der Gesamtmarkt

Die Unternehmen legten damit stärker zu als der Gesamtmarkt. Nach Berechnungen des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken (vdp) stieg das Gesamtvolumen der ausgezahlten Wohnimmobilienkredite 2016 nur um 0,4 Prozent auf 209,4 Milliarden Euro. Darin erfasst sind alle Anbieter – das sind neben Lebensversicherern auch Geschäftsbanken, Sparkassen, Kreditgenossenschaften oder Bausparkassen. Bereits 2015 hatten die Versicherer mit einem Plus von 33 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum erzielt.

Bildschirmfoto-2017-05-11-um-16 35 36 in Hypothekengeschäft der Lebensversicherer wächst kräftig

 

35 Versicherer bieten Baukredite an

“Die Lebensversicherer nutzen angesichts der Niedrigzinsphase zahlreiche Möglichkeiten, um ihre Kapitalanlagen breiter zu streuen”, sagt GDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener. Baudarlehen seien wegen der hinterlegten Immobilien relativ sicher, würden aber eine höhere Rendite als Staatsanleihen bester Bonität abwerfen. “Wegen der ausgedehnten Laufzeiten und regelmäßigen Zinszahlungen passen Hypotheken auch gut zum langfristigen Geschäftsmodell der Lebensversicherer”, betont Wiener. Das Finanzierungsgeschäft ist jedoch mit einem höheren Aufwand verbunden. Rund 35 Gesellschaften bieten Baukredite an – zum Teil auch als geförderte Wohnriester-Variante oder in Verbindung mit einer KfW-Förderung.

Wichtige Nische in der Wohnimmobilienfinanzierung

Mit einem Marktanteil von 3,8 Prozent (2015: 3,6 Prozent) spielen die Lebensversicherer in der Wohnimmobilienfinanzierung zwar nur eine kleine Rolle. Sie besetzen aber eine wichtige Nische. Denn während die meisten Banken vor allem Darlehen mit einer Laufzeit von bis zu 15 Jahren anbieten, vergeben Versicherer problemlos auch Kredite mit einer Zinsbindung von 20 oder gar 30 Jahren. Der Grund: Kreditinstitute refinanzieren sich überwiegend über kurzfristige Einlagen wie Girokonten und Termingelder, die Lebensversicherer können die Beiträge ihrer Kunden dagegen sehr viel langfristiger investieren. (fm)

Foto: GDV

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...