Chancenreiche Immobilien-Nebenstandorte im Faktencheck

Die Löwenburg im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe.
Die Löwenburg im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe.

Kassel

Kassel ist nach Frankfurt am Main und Wiesbaden mit rund 201.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Hessens. Mit der Documenta beherbergt die Stadt alle fünf Jahre eine bedeutende Ausstellung zeitgenössischer Kunst.

Kassel hat nach Angaben von Engel & Völkers einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Zinshäusern erfahren. Während das Investoreninteresse hoch sei, hielten sich die Eigentümer von Zinshäusern mit dem Verkauf ihrer Immobilien zurück.

Laut E&V lag der Angebotspreis für Objekte in guten Lagen zum Ende des ersten Halbjahres 2016 im Schnitt bei 1.714 Euro pro Quadratmeter. Damit habe das Niveau gegenüber dem Vorjahr um 35,8 Prozent zugelegt – der zweithöchste Anstieg aller im aktuellen Marktbericht untersuchten Standorte. Die durchschnittliche Angebotsmiete liege bei 7,33 Euro pro Quadratmeter und sei um 6,1 Prozent gestiegen.

Auch der Wohnungsbau zieht an: Das Volumen der fertiggestellten Wohnungen habe mit 301 Einheiten gegenüber 2011 um 192 Prozent zugelegt.

Seite drei: Mainz im Faktencheck

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.