4. Oktober 2017, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immowelt bietet Immobiliensuche über Alexa

Wer auf der Suche nach einer Immobilie ist, kann diese auf Immowelt.de künftig auch über den Sprachassistenten Amazon Echo finden. Das Gerät frage alle wichtigen Eckdaten ab und könne auf Wunsch auch einen Suchauftrag anlegen.

Alexa-amazon-echo-fotonachweis-Zapp2Photo-Shutterstock 580138510 in Immowelt bietet Immobiliensuche über Alexa

Die Zahl der Internetseiten, die Abfragen über den Sprachassistenten Amazon Echo anbietet, wächst kontinuierlich.

Wohnungen, Häuser oder Gewerbeobjekte suchen: Mithilfe von Amazon Echo können Suchende nach Angaben von Immowelt auf dem Portal künftig Spracheingabe die passende Immobilie finden.

Die Nutzung von Sprachassistenten liege im Trend und vereinfache die Kommunikation. Voraussetzung sei lediglich, dass Nutzer den Immowelt-Alexa-Skill auf dem Amazon Echo installiert haben und ein kostenloses Benutzerprofil auf Immowelt.de besitzen.

Im Gespräch mit Alexa

Amazon Echo sowie die kleinere Version Amazon Echo Dot sind sprachgesteuerte Geräte mit integrierten Lautsprechern. Beide Varianten reagieren auf das Aktivierungswort „Alexa“ – und das auch in lauter Umgebung oder wenn Musik läuft.

Sagen Wohnungssuchende „Alexa, starte Immowelt“, beginne der Dialog mit dem Sprachassistenten. Alexa frage ab, ob eine Immobilie zum Kaufen oder Mieten gesucht werde, wo sich die Immobilie befinden solle oder wo die Grenze bei den Kosten liege.

Nachdem die User ihre Eckdaten angegeben haben, zähle Alexa auf, wie viele Objekte gerade auf dem Markt sind und lege zusätzlich je nach Wunsch einen Suchauftrag zu den gewünschten Parametern an. Dadurch würden Suchende automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn es neue, für sie interessante Immobilien gebe.

Die Suche über Alexa wird nach Angaben von Immowelt im Laufe des Monats Oktober zur Verfügung stehen.

Foto: Zapp2Photo/Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Unerlaubte Geschäfte: Fünf neue BaFin-Bescheide

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf Unternehmen wegen fehlender Erlaubnisse die Geschäftstätigkeit untersagt, darunter eine Lügen-Firma und eine Gesellschaft, die “Deutscher Fondsanlegerschutz” in ihrem Namen trägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...