Anzeige
26. September 2017, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immowelt: Neue digitale Tools für die Objektvermarktung

Immowelt präsentiert auf der Fachmesse Expo Real neue Produkte für die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Objektbesichtigung per Livestream.

Digitalisierung-haus-unternehmen-shutterstock 69198016 in Immowelt: Neue digitale Tools für die Objektvermarktung

Immowelt will Maklern die Vermarktung von Immobilien mit verschiedenen neuen Tools erleichtern.

Zu den Produkten zählen nach Aussage von Immowelt eine sichere Cloud für vertrauliche Projektunterlagen, Immobilienbesichtigungen per Livestream und Nachfrage-Prognosen per Online-Tool.

Daten speichern in der Immo Cloud 

Für sicheres Datenhandling sorge die Immo Cloud, das neue Feature zur Online-Dokumentenverwaltung für Estate Office und Estate Pro. Es ermögliche, Daten zu Objekten oder Projekten auf Immowelt-Servern mit Standort in Deutschland zu speichern und Kunden per Link zugänglich zu machen. Zugriffe würden im Eintrag des Kunden als Aktivität gespeichert und dokumentiert.

Eine weitere Ergänzung für das webgestützte Arbeiten mit den beiden Software-Lösungen sei Estate Mobile. Das Tool erlaube den Zugriff auf Objekt- und Kundendaten von unterwegs. Der Austausch erfolge dabei ebenfalls über sichere Immowelt-Server.

Nutzer der webbasierten Immowelt-Software Estate Smart erhielten mit der neuen Exposé-App die Möglichkeit, ihre Objekte auch ohne Internetverbindung zu präsentieren. Die kostenfreie iOS-App stehe kurz nach der Expo Real für Estate Smart-Kunden zur Nutzung bereit.

Objektbesichtigungen per Online-Stream

Ein weiteres Highlight sei die neue Funktion Live-Besichtigung, die als Vorab-Version präsentiert werde. Für den Online-Stream filme der Makler die Räume seines Objekts mit dem Smartphone.

Interessenten könnten sich in die Live-Übertragung einklinken und einen ersten Eindruck vom Objekt gewinnen. Für Fragen steht laut Immowelt eine Chat-Funktion zur Verfügung, der Makler könne direkt während des Streams antworten. Die Live-Besichtigung sei in den kommenden Monaten verfügbar.

Immobiliensuche über Alexa

Aber auch für die Objektsuche vor einer Besichtigung gebe es Neuerungen. Alexa, der Sprachassistent von Amazons interaktivem Online-Lautsprecher Echo, könne bald Immobilienangebote auf Immowelt.de finden. Der Immowelt-Alexa-Skill gehe im Laufe des Oktobers live.

Wer mehr Informationen über die zu vermarktende Immobilie suche, findet diese laut Immowelt mithilfe des neuen Objekt-Columbos. Auf Basis verschiedener Eckdaten wie Adresse, Fläche und Preis analysiere das Feature die Nachfrage- und Konkurrenzsituation eines Objekts.

Dadurch könnten Anbieter das Potenzial einer Immobilie besser einschätzen. Ab Oktober könnten gewerbliche Kunden das Tool nutzen. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Mischfonds führen Absatzliste

Das Neugeschäft der Fondsbranche bleibt im Vergleich zum Vormonat gleich. Sechs Milliarden Euro legten Anleger im Juli in Fonds an, dabei dominierten, wie in den letzten Jahren, Mischfonds. Besonders unbeliebt waren wertgesicherte Fonds, sie mussten die größten Abflüsse hinnehmen.

mehr ...

Berater

“Wir wollen Fußabdrücke in der Persönlichkeit hinterlassen”

Im Rahmen der Cash.-Serie “Recruiting 2018” sprachen wir mit Dirk Benz, Vorstandsmitglied Vertrieb bei Proventus, Hannover, über Karrierechancen in der Finanzdienstleistung und warum der Erwerb von Finanzwissen das A und O ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...