Anzeige
Anzeige
26. September 2017, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immowelt: Neue digitale Tools für die Objektvermarktung

Immowelt präsentiert auf der Fachmesse Expo Real neue Produkte für die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Objektbesichtigung per Livestream.

Digitalisierung-haus-unternehmen-shutterstock 69198016 in Immowelt: Neue digitale Tools für die Objektvermarktung

Immowelt will Maklern die Vermarktung von Immobilien mit verschiedenen neuen Tools erleichtern.

Zu den Produkten zählen nach Aussage von Immowelt eine sichere Cloud für vertrauliche Projektunterlagen, Immobilienbesichtigungen per Livestream und Nachfrage-Prognosen per Online-Tool.

Daten speichern in der Immo Cloud 

Für sicheres Datenhandling sorge die Immo Cloud, das neue Feature zur Online-Dokumentenverwaltung für Estate Office und Estate Pro. Es ermögliche, Daten zu Objekten oder Projekten auf Immowelt-Servern mit Standort in Deutschland zu speichern und Kunden per Link zugänglich zu machen. Zugriffe würden im Eintrag des Kunden als Aktivität gespeichert und dokumentiert.

Eine weitere Ergänzung für das webgestützte Arbeiten mit den beiden Software-Lösungen sei Estate Mobile. Das Tool erlaube den Zugriff auf Objekt- und Kundendaten von unterwegs. Der Austausch erfolge dabei ebenfalls über sichere Immowelt-Server.

Nutzer der webbasierten Immowelt-Software Estate Smart erhielten mit der neuen Exposé-App die Möglichkeit, ihre Objekte auch ohne Internetverbindung zu präsentieren. Die kostenfreie iOS-App stehe kurz nach der Expo Real für Estate Smart-Kunden zur Nutzung bereit.

Objektbesichtigungen per Online-Stream

Ein weiteres Highlight sei die neue Funktion Live-Besichtigung, die als Vorab-Version präsentiert werde. Für den Online-Stream filme der Makler die Räume seines Objekts mit dem Smartphone.

Interessenten könnten sich in die Live-Übertragung einklinken und einen ersten Eindruck vom Objekt gewinnen. Für Fragen steht laut Immowelt eine Chat-Funktion zur Verfügung, der Makler könne direkt während des Streams antworten. Die Live-Besichtigung sei in den kommenden Monaten verfügbar.

Immobiliensuche über Alexa

Aber auch für die Objektsuche vor einer Besichtigung gebe es Neuerungen. Alexa, der Sprachassistent von Amazons interaktivem Online-Lautsprecher Echo, könne bald Immobilienangebote auf Immowelt.de finden. Der Immowelt-Alexa-Skill gehe im Laufe des Oktobers live.

Wer mehr Informationen über die zu vermarktende Immobilie suche, findet diese laut Immowelt mithilfe des neuen Objekt-Columbos. Auf Basis verschiedener Eckdaten wie Adresse, Fläche und Preis analysiere das Feature die Nachfrage- und Konkurrenzsituation eines Objekts.

Dadurch könnten Anbieter das Potenzial einer Immobilie besser einschätzen. Ab Oktober könnten gewerbliche Kunden das Tool nutzen. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...