28. Juli 2017, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersvorsorge mit Immobilien: Chancen und Risiken

Der demografische Wandel und niedrige Zinsen lassen die Sorge vor finanziellen Engpässen im Alter wachsen. Der Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage könnte ein Ausweg sein, doch Immobilieninteressenten sollten einige Punkte beachten.

Rentner-haus-paar-altersvorsorge-alt-immobilie-shutterstock 492562735 in Altersvorsorge mit Immobilien: Chancen und Risiken

Wer die eigene Immobilie bis zum Renteneintritt abbezahlt hat, wird nicht durch monatliche Raten belastet.

Bis 2030 wird das gesetzliche Rentenniveau auf voraussichtlich 43 Prozent sinken, die Angst vor einer Versorgungslücke im Alter wächst. Gleichzeitig sind viele Möglichkeiten zur privaten Rentenvorsorge aufgrund der niedrigen Zinsen weniger attraktiv.

Immobilien erscheinen daher als sinnvolle Alternative – sei es durch mietfreies Wohnen oder durch Einnahmen aus Verkauf oder Vermietung. Dr. Klein fasst zusammen, was Immobilieninteressenten bei der Auswahl und Finanzierung ihrer Immobilie beachten müssen.

Wer früh genug kauft oder baut, sei als Rentner meist schuldenfrei und müsse daher weder Miete noch eine monatliche Rate zahlen. Das erhöhe das Haushaltsbudget und auf die Ersparnisse würden im Gegensatz zu privaten Zusatzeinnahmen, etwa aus der Riester-Rente, keine Steuern anfallen.

Wert der Immobilie muss erhalten werden

“Idealerweise ist das Immobiliendarlehen zwar bis zum Renteneintritt vollständig abgezahlt, aber auch wenn es bis dahin nicht komplett getilgt werden kann, schließt das eine Investition ins Eigenheim nicht aus”, sagt Anne Ahler, Spezialistin für Baufinanzierung bei Dr. Klein.

“Hier sollten Immobilieninteressenten die Chancen und Risiken allerdings genau abwägen und darauf achten, dass die monatliche Rate auch nach dem Renteneintritt ohne Probleme tragbar ist.”

Neben der gut geplanten Finanzierung sei es wichtig, den Wert der Immobilie kontinuierlich zu erhalten. Wenn im Alter zum Beispiel eine häusliche Pflege nicht mehr möglich ist, müsse sich das Haus möglichst schnell und ohne Verluste verkaufen lassen. Es sei daher Pflicht, das Haus instandzuhalten.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

978abd1790628633 Org in Altersvorsorge mit Immobilien: Chancen und Risiken

Seite zwei: Riester-Rente und Immobilie als Kapitalanlage

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...