Patrizia kauft Portfolio mit 66 Einzelhandelsimmobilien

Die Patrizia Immobilien AG hat in einer weiteren Off-Market-Transaktion ein qualitativ hochwertiges Portfolio mit 66 Einzelhandelsimmobilien in Deutschland im Rahmen eines kombinierten Share- und Asset Deals übernommen.

Unter anderem zählen Edeka-Märkte zum Portfolio, das Patrizia erworben hat.
Unter anderem zählen Edeka-Märkte zum Portfolio, das Patrizia erworben hat.

Die Objekte mit einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 140.000 Quadratmetern befinden sich weit überwiegend in wirtschaftlich attraktiven sowie demografisch stabilen Regionen. „Wir freuen uns, dass wir innerhalb nur weniger Wochen in einer zweiten Off-Market-Transaktion dieses vielversprechende Retail Portfolio erwerben konnten“, sagt Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei Patrizia. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 205 Millionen Euro und erfolgt für ein Individualmandat einer ausländischen Pensionskasse. Verkäufer ist ein internationaler Immobilienfonds mit Sitz in London. Das Closing wird voraussichtlich zum Jahresende stattfinden.

Lebensmittel-Discounter und Verbrauchermärkte im Portfolio

Bei den 66 Objekten handelt es sich in erster Linie um Lebensmittel-Discounter, Verbrauchermärkte und SB-Warenhäuser, die an bekannte deutsche Einzelhandelsmarken, wie Edeka, Netto und Real vermietet sind, auf die 85 Prozent der Mieteinnahmen entfallen. Allein der Edeka-Konzern generiert rund 68 Prozent der gesamten Mieteinnahmen. Die durchschnittliche Restmietvertragslaufzeit liegt bei rund acht Jahren und die Leerstandsquote ist mit 1,4 Prozent äußerst niedrig. Regionale Schwerpunkte des Portfolios liegen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Über 90 Prozent der Mieteinnahmen werden durch Objekte in den alten Bundesländern und Berlin generiert. (fm)

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.