Anzeige
Anzeige
11. September 2018, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aareal Bank will Düsseldorfer Hypothekenbank kaufen

Der Finanzierer von gewerblichen Immobilien Aareal Bank will wie erwartet die sich in der Abwicklung befindende Düsseldorfer Hypothekenbank übernehmen. Über die Übernahme wurde bereits seit längerem spekuliert. 

Aareal Bank will Düsseldorfer Hypothekenbank kaufen

Der Rückbau der Düsseldorfer Hypothekenbank würde unter Führung der Aareal Bank konsequent fortgesetzt.

Der Kaufpreis für das Institut, das derzeit im Eigentum des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) ist, betrage rund 162 Millionen Euro, teilte die im MDax notierte Aareal Bank am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Anleger nahmen die Nachricht positiv auf. Im frühen Handel legte die Aktie um rund 1,8 Prozent auf 35,18 Euro zu.

Da der Kaufpreis unter dem rechnerischen Wert der übernommen Bank liegt werde die Übernahme, deren Abschluss noch im laufenden Jahr über die Bühne gehen soll, den Gewinn 2018 um rund 52 Millionen Euro nach oben treiben. Das Betriebsergebnis des Geschäftsjahrs 2019 würde im Gegenzug voraussichtlich in sehr niedriger zweistelliger Millionenhöhe belastet.

Geordneter Rückbau wird fortgesetzt

Mit der geplanten Transaktion verbinde die Aareal Bank keine weitergehenden strategischen Absichten, sagte Konzernchef Hermann Merkens.

“Die Düsseldorfer Hypothekenbank befindet sich unter der Regie ihres bisherigen Eigentümers bereits seit 2015 in einem Prozess des geordneten Rückbaus und ist nicht mehr mit Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung am Markt aktiv.”

Ende Juni habe sich das Kreditvolumen auf 553 Millionen Euro belaufen. Unter dem Dach der Aareal Bank würde der geordnete Rückbau konsequent weiter fortgesetzt werden. “Wenn der Vollzug wie geplant noch in 2018 stattfindet, würde sich der Einmaleffekt im Geschäftsjahr 2018 niederschlagen”, hieß es weiter.

Auf Finanzierung von Gewerbeimmobilien spezialisiert

“Für diesen Fall hebt die Bank ihre Ergebnisprognose für 2018 an und rechnet einschließlich des Einmaleffektes nunmehr mit einem Konzernbetriebsergebnis in einer Spanne von 312 Millionen Euro bis 352 Millionen Euro.” Bislang hatte die Bank ein operatives Ergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Die Düsseldorfer Hypothekenbank ist auf die Finanzierung gewerblicher Immobilien spezialisiert und war im Zuge der Turbulenzen um die einstige österreichische Skandalbank Hypo Alpe Adria in Nöte geraten.

Seit 2015 gehört sie dem Einlagensicherungsfonds des privaten Bankverbandes. Sie beschäftigte zuletzt rund 60 Mitarbeiter und kam im vergangenen Jahr auf eine Bilanzsumme von zirka vier Milliarden Euro. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

Wohnungskonzern Grand City profitiert von steigenden Mieten

Vonovia-Chef: Bei Modernisierungen früher auf Mieter zugehen

LEG Immobilien erwirbt 3.750 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...