Aufwärtstrend bei Immobilienaktien in 2018 intakt

In 2018 sollen die Gesamterträge für weltweit börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate Investment Trusts, REITs) nach Aussage des Immobilien-Asset-Managers Timbercreek etwas moderater ausfallen als im vergangenen Jahr.

sffsdfsfsdfd
Claudia Reich Floyd, Timbercreek, sieht den deutschen Büromarkt weiter im Aufwärtstrend.

Timbercreek erwartet einen Anstieg auf US-Dollar-Basis in einer Bandbreite von acht bis zehn Prozent, nach 11,4 Prozent 2017. Die Erträge werden sich dabei aus einer Bardividende von 4,6 Prozent sowie einem Ertragswachstum von vier bis fünf Prozent zusammensetzen, hervorgerufen durch höhere zu erzielende Mietpreise, die Fertigstellung von neuen Projekten und zunehmende Akquisitionen im Immobilienbereich, so Timbercreek. Zu einem der großen Gewinner 2018 werde der deutsche Büromarkt mit sinkendem Leerstand und steigenden Marktmieten, besonders in den sieben größten deutschen Städten, gehören.

„Quelle alternativer Erträge“

„In einem Umfeld, in dem die weltweiten Aktienmärkte neue Höchststände erreichen und festverzinsliche Wertpapiere auf steigende Zinsen treffen, halten wir Immobilienangebote für eine wertvolle Quelle alternativer Erträge“, sagt Claudia Reich Floyd, Portfoliomanagerin und Leiterin des Hamburger Büros von Timbercreek. „Ein Ertragswachstum, das die Inflation übertreffen sollte, und die Diversifikation machen globale REITs damit erneut zu einer attraktiven Asset-Klasse für 2018.“ (fm)

Foto: Timbercreek

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.