Anzeige
Anzeige
5. Dezember 2018, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Baumängel legen Stolpersteine

Vor dem Kauf eines Gebrauchtwagens lassen viele Bundesbürger einen Kfz-Gutachter einen prüfenden Blick auf das Objekt der Wahl werfen – schließlich möchte niemand die Katze im Sack kaufen. Was beim Pkw-Kauf gang und gäbe ist, wird im Immobiliensektor jedoch noch zögerlich genutzt.

Baufinanzierung: Baumängel legen Stolpersteine

Entstehen durch Baumängel Zusatzkosten, ist unter Umständen kein finanzieller Spielraum mehr vorhanden.

Die Unterstützung von Bausachverständigen, welche den Zustand der Wunschimmobilie prüfen oder den Baufortschritt eines Neubaus überwachen, ist weiterhin nicht die Regel, beobachtet Stephan Scharfenorth vom Vermittlungs- und Beratungsportal Baufi24.de.

Wie eine aktuelle Auswertung des Bauherren-Schutzbundes (BSB) zeigt, wäre Vorsicht dagegen angebracht: Von rund 49.000 Euro im Jahr 2006/2008 stiegen die verursachten Kosten je Fall auf inzwischen rund 84.000 Euro.

Damit werde ein gewaltiges Loch in die Finanzierungspläne zahlreicher Käufer gerissen. Fachmännischer Rat wäre bei Ausgaben von nicht selten über 300.000 Euro also angemessen.

Fachmann beugt teuren Folgeschäden vor

“Bauschäden führen zu zwei wesentlichen Problemen für die Eigentümer. Zum einen entstehen direkte Kosten für die Behebung der Mängel und zum anderen verzögert sich bei Neubauten unter Umständen der Einzugstermin erheblich, was wiederum Folgekosten in der weiteren Budgetplanung verursacht”, warnt Scharfenorth.

Angesichts der Problematik rät er: “Wer Bauschäden von vornherein vorbeugen möchte, sollte den Bau von einem eigenen Experten begleiten lassen”. Das Honorar für einen Bausachverständigen sei gut investiertes Geld.

Der Fachmann könne am besten die baulichen Gegebenheiten sowie den Renovierungsbedarf einer Immobilie einschätzen, Neubauprojekte kompetent überwachen und bereits frühzeitig mögliche Baumängel erkennen. Teure Folgeschäden können so aktiv eingedämmt werden.

Seite zwei: “Finanzierung nicht zu knapp kalkulieren”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...

Immobilien

Boom: Fast 50.000 Anträge auf Baukindergeld in drei Monaten

Drei Monate nach der Einführung des Baukindergelds haben bereits 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt, die sie beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll.

mehr ...

Investmentfonds

Immer mehr Schwächen in Europa

Die Hoffnungen auf eine Jahresendrally schwinden, die negative Entwicklung der Aktienmärkte der vergangenen Wochen setzt sich fort. Besonders Europa leidet unter Krisen in Frankreich, Italien und Großbritannien. Doch wo Schatten ist, muss es auch eine Lichtquelle geben. Dr. Eduard Baitinger von Feri blickt auf 2019:

mehr ...

Berater

Wefox holt sich Vertriebskompetenz in die Führungsebene

Das Berliner Insurtech wefox erweitert seine Führungsebene. Seit Anfang Dezember bekleidet Torsten Richter (46) die neu geschaffene Position des Head of Sales bei der wefox Germany GmbH und zeichnet damit für den Vertrieb in Deutschland verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...