2. August 2018, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BMO Real Estate Partners Deutschland meldet erfolgreiches Halbjahr

BMO Real Estate Partners Deutschland blickt auf ein dynamisches erstes Halbjahr 2018 zurück. In diesem Zeitraum hat das Unternehmen sein verwaltetes Immobilienvermögen (AuM – Assets under Management) auf knapp drei Milliarden Euro gesteigert.

Iris-Scho Berl Bildrechte-BMO-Real-Estate-Partners-Deutschland-Kopie in BMO Real Estate Partners Deutschland meldet erfolgreiches Halbjahr

Iris Schöberl, BMO Real Estate Partners Deutschland, kann sich über einen guten Geschäftsverlauf in den ersten sechs Monaten 2018 freuen.

Dies entspricht einem Wachstum von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt realisierte das Unternehmen im ersten Halbjahr Immobilientransaktionen in Höhe von 691 Millionen Euro und festigte damit seine Stellung als aktiver Asset- und Investment Manager.

Ein herausragender Ankauf im bisherigen Geschäftsjahr war der Erwerb des gemischt genutzten Ensembles Leipziger Platz 14-16 in Berlin-Mitte im Rahmen eines Club Deals für deutsche institutionelle Anleger. Zu den größten Verkäufen zählte die Veräußerung des aus 18 Immobilien bestehenden Einzelhandelsportfolios “Boulevard” an ein deutsches Versorgungswerk. Insgesamt trennte sich der Asset Manager von 51 Immobilien mit einem Transaktionsvolumen in Höhe von 355 Millionen Euro.

Weitere Verkäufe geplant

“Erfreulicherweise konnten wir uns im ersten Halbjahr 2018 trotz zahlreicher Wettbewerber häufig den Zuschlag für qualitativ hochwertige Kaufobjekte sichern. Gleichzeitig war unser Team auch auf der Verkäuferseite sehr aktiv, hat tolle Gewinne für unsere Investoren realisiert und ein hohes Transaktionsvolumen gestemmt – eine enorme Leistung also”, kommentiert Iris Schöberl, Managing Director Germany und Head of Institutional Clients bei BMO Real Estate Partners Deutschland, die Halbjahreszahlen. Im Jahresverlauf plane das Unternehmen im Rahmen von Portfoliooptimierungen weitere Verkäufe, habe aber auch bereits den Ankauf weiterer Einzelhandels-, Büro- und Wohnimmobilien ins Auge gefasst.

269 Objekte in der Verwaltung

Insgesamt betreut BMO Real Estate Partners Deutschland nun an knapp 140 Standorten 269 Objekte mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt rund 870.000 Quadratmetern. Die Nutzungsart Einzelhandel bildet mit mehr als 50 Prozent weiterhin den Kern des Portfolios. Die mit ca. 25 Prozent vertretene Nutzungsart Wohnen wird in den nächsten Jahren durch Zukäufe weiter ausgebaut. Dies gilt auch für das Bürosegment, welches aktuell rund zehn Prozent des Gesamtportfolios einnimmt. Zudem setzt das Unternehmen vermehrt auf Mixed-Use-Immobilien.

Auf europäischer Ebene war BMO Real Estate Partners erfolgreich mit der Auflage des zweiten Fonds seiner Best-Value-Europe-Reihe unterwegs, dem Best Value Europe II (BVE II). Der Fonds investiert in ausgewählte, hochwertige Einzelhandelsimmobilien in den wichtigsten Einkaufsstraßen großer europäischer Städte. Sein Zielvolumen liegt bei einer Milliarde Euro. BMO Real Estate Partners hat für den BVE II bereits drei Immobilien erworben. (fm)

Foto: BMO Real Estate Partners

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...