18. September 2018, 15:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

“Um die besten Immobilienprofis zu bekommen, wird es auch immer wichtiger, Einladungen umgehend auszusprechen und nach dem Erstgespräch eng im Kontakt mit den favorisierten Kandidaten zu bleiben und sich zügig zu entscheiden“, sagt Westwind-Geschäftsführer Michael Harter.

Ihm zufolge häufen sich die Fälle, in denen aussichtsreiche Vertragsabschlüsse auf der Zielgeraden verspielt werden, weil der Selektions- und Entscheidungsprozess zu lange dauert, zeitliche Zusagen für Vertiefungsgespräche nicht eingehalten oder die Kontakte zu den Kandidaten in den Prüfungsprozessen vom Arbeitgeber nicht ausreichend gepflegt werden.

Engpass bei qualifiziertem Personal

“Guten Führungs- und Fachkräften, die sich für einen Wechsel entscheiden, liegen in der Regel von verschiedensten Seiten Alternativangebote vor. Sie entscheiden sich am Ende für diejenigen Arbeitgeber, die im Stellenbesetzungsverfahren zügiger, verbindlicher und entschlossener handeln,” so Harter.

Wartezeiten von mehreren Wochen werden in der Regel als mangelndes Interesse an der eigenen Person interpretiert.

Qualifiziertes Personal sei in der Immobilienwirtschaft momentan der größte Engpass. Dementsprechend müsse Personalentscheidungen eine besonders hohe Priorität eingeräumt werden. Letztere liege oft im Schatten eines dringenderen Projekt- oder Portfolioankaufs. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilienbranche:

Fachkräftemangel bremst den Wohnungsbau

Baubranche: Bautätigkeit im Juli weiter gesunken

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...