10. April 2018, 08:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Bestes Ergebnis seit 2000 auf Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Die Nachfrage nach Frankfurter Büroflächen erreichte nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) auch im ersten Quartal 2018 Höchstwerte. Zahlreiche Projekte sind in der Entstehung, um den hohen Bedarf zu bedienen.

Frankfurt-shutt 97889132 in JLL: Bestes Ergebnis seit 2000 auf Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Die Nachfrage nach Büros in der Mainmetropole liegt derzeit auf hohem Niveau.

Mit einem Umsatz von 152.000 Quadratmetern konnte der Frankfurter Bürovermietungsmarkt nach Angaben von Jones Lang LaSalle in den ersten drei Monaten des Jahres nahtlos an die starke Dynamik im Vorjahr anknüpfen.

Dieser Wert bedeute ein Plus von rund einem Drittel gegenüber dem Vorjahreszeitraum und sei gleichbedeutend mit dem besten ersten Quartal seit dem Jahr 2000.

„Wir gehen davon aus, dass der durch einige Überhänge aus 2017 allerdings erst ganz zum Ende des Quartals entstandene Vermietungsschwung sich im Jahresverlauf weiter intensivieren wird“, so Markus Kullmann, Team Leader Office Leasing JLL Frankfurt.

Hohes Gesamtvolumen erwartet

„Aufgrund dieser auch zu Beginn des zweiten Quartals zu spürenden Dynamik haben wir unsere Prognose für das Gesamtjahr auf 575.000 Quadratmeter angehoben, ein Vermietungsvolumen deutlich oberhalb des Schnitts der letzten fünf beziehungsweise zehn Jahre“, so Kullmann weiter. Wie die weiteren Ergebnisse der Brüsseler Brexit-Verhandlungen durch international agierende Banken aufgenommen und wie sie sich auf den Frankfurter Bürovermietungsmarkt auswirken werden, bleibe abzuwarten.

Aus heutiger Sicht wird das Fertigstellungsvolumen laut JLL über die nächsten Jahre weiter zunehmen und könnte in 2020 annähernd 400.000 Quadratmeter erreichen. Rund 40.000 Quadratmeter seien es im ersten Quartal 2018 gewesen, davon allerdings nur circa 13.000 Quadratmeter in zwei Projekten frei am Markt. Im Jahresverlauf 2018 würden voraussichtlich noch weitere 113.000 Quadratmeter fertiggestellt – lediglich 20 Prozent davon frei verfügbar.

„Es wird spannend zu sehen sein, wo die nächsten Großabschlüsse in den neuen Hochhäusern stattfinden werden“, so Kullmann.  Grundsätzlich sei die Nachfrage nach hochwertigen Flächen im Spitzenmietpreissegment vorhanden. „Es zeichnet sich dabei ab, dass die neuen Objekte sich aufgrund der am Markt vorhandenen Anfragen zu ‚Multi-Tenant-Türmen‘ entwickeln werden.“

Spitzenmiete wird weiter zulegen

Aufgrund dieses relativ moderaten Fertigstellungsvolumens im laufenden Jahr und der erwartet dynamischen Umsatzentwicklung dürfte sich die Leerstandsquote laut JLL von 7,4 Prozent Ende März in den kommenden neun Monaten weiter auf 6,8 Prozent verringern. Danach dürfte es eher zu einer Seitwärtsbewegung als zu einer weiter rückläufigen Tendenz kommen.

Die Spitzenmiete blieb laut JLL im ersten Quartal 2018 mit 38 Euro pro Quadratmeter und Monat stabil. Bis zum Jahresende werde ein Anstieg um einen Euro erwartet. Das Gros der Nachfrage finde sich wie immer im Bereich zehn bis 20 Euro pro Quadratmeter. In dieser Mietpreisklasse ständen die erweiterte Bankenlage, das Europaviertel und Gateway Gardens im Fokus der Nutzer. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...