26. September 2018, 17:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Politik muss barrierefreien Neubau stärken

Die Bundesregierung beschäftigt sich endlich mitdem Mangel an barrierefreien Wohnungen. Ein entsprechend erweiterter Mikrozensus soll einen Überblick über den Status quo geben. Wenn geeignete Maßnahmen folgen, wäre das nach Meinung der Terragon AG ein echter Fortschritt für altersgerechtes Wohnen.

Barrierefrei in Politik muss barrierefreien Neubau stärken

Barrierefreies Bauen muss durch die Politik dringend mehr gefördert werden.

Für eine sinnvolle Zukunftsplanung ist es wichtig zu wissen, wie die Gegenwart aussieht. Im Bereich des barrierefreien Wohnens besteht hier eine große Wissenslücke. Zwar hat das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos im Jahr 2014 den bundesweiten Bestand auf etwa 700.000 altersgerechte Wohnungen geschätzt, doch wie es heute, vier Jahre später und nach dem vorläufigen Ende des KfW-Zuschussprogramms “Altersgerecht Umbauen”, aussieht, ist unklar. Bei einem prognostizierten Bedarf von fast drei Millionen Wohnungen bis 2030 liegt allerdings der Verdacht nahe, dass das Angebot noch nicht ausreicht. Die Bundesregierung hat deshalb nun beschlossen, den jährlichen Mikrozensus entsprechend zu erweitern und nun auch Kriterien des barrierearmen Wohnens abzufragen.

Bedarf und Angebot klaffen weit auseinander

Das ist laut Terragon ein gutes Zeichen. Denn bisher ist der Abstand zwischen dem Bedarf und Angebot an barrierefreiem Wohnraum von Jahr zu Jahr gestiegen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Maxime “ambulant vor stationär” muss hier also dringend gehandelt werden. Ambulante Pflege bis ins hohe Alter ist nur möglich, wenn die Pflegebedürftigen altersgerecht wohnen können. Die Erweiterung des Mikrozensus zeigt, dass die Bundesregierung zwei wichtige Tatsachen erkannt hat: Im Bereich des barrierefreien Wohnens muss etwas passieren. Und gute Entscheidungen lassen sich nur auf der Basis guter Informationen treffen.

Seite zwei: Welche Maßnahmen helfen könnten

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Nur jeder Zweite wäre bereit, Einkommen und Rücklagen zur Finanzierung einzusetzen

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.

mehr ...

Immobilien

Verbände fordern zwei Millionen Sozialwohnungen bis 2030

Ein Bündnis mehrerer Verbände fordert in einer Studie mehr staatliches Engagement beim Bau von Sozialwohnungen. Als Minimalziel müsste der Bestand bis 2030 auf rund zwei Millionen solcher Wohnungen aufgestockt werden, heißt es in der Analyse, die das hannoversche Forschungsinstitut Pestel im Auftrag des Bündnisses erstellt und am Donnerstag in Berlin vorgelegt hat.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...