Anzeige
9. Oktober 2018, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life AM will Fonds mit Gesundheitsimmobilien bringen

Der Vermögensverwalter Swiss Life Asset Managers zieht eine positive Bilanz für sein Immobiliengeschäft im ersten Halbjahr 2018. Der Immobilienbestand ist vor allem infolge von Zukäufen, aber auch wegen erneuter positiver Wertveränderungen weiter gewachsen. Insgesamt wurden europaweit per Ende Juni 2018 Immobilien im Wert von 72,2 Milliarden Euro, ein Anstieg von 3,0 Milliarden Euro (plus vier Prozent gegenüber Ende 2017). Der Asset Manager plant weitere Produkte.

Stefan M Chler RGB in Swiss Life AM will Fonds mit Gesundheitsimmobilien bringen

Stefan Mächler, Swiss Life, kündigt in den nächsten Monaten neue paneuropäische Immobilienfonds an.

“Wir sind in allen Immobilieneinheiten gewachsen. In den nächsten Monaten wollen wir sowohl in unseren Kernmärkten als auch darüber hinaus neue paneuropäische Immobilienfonds lancieren. Dazu zählt auch ein europäischer Gesundheitsimmobilienfonds, mit dem wir das unternehmensweite Leitthema von Swiss Life des längeren, selbstbestimmten Lebens aufgreifen. Zudem haben wir mit der Unterzeichnung der Principle of Responsible-Investment und der GRESB-Mitgliedschaft zudem die Nachhaltigkeits-Aspekte in unseren Anlageentscheidungen weiter gestärkt. Dies sind weitere Schritte in Richtung unseres Ziels, Kunden einen einzigartigen Zugang zum europäischen Immobilienmarkt zu ermöglichen”, sagt Stefan Mächler, Group CIO von Swiss Life.

Deutschland: weiteres Wachstum und verstärkter Zugang zu institutionellen Kunden

Ende August hat Swiss Life den Erwerb von Beos, dem führenden Investment-Manager von Unternehmensimmobilien in Deutschland, abgeschlossen. Mit Beos kann die erfolgreiche Wachstumsstrategie von Swiss Life Asset Managers im Anlagegeschäft für Drittkunden weiter fortgesetzt und Zugang zu neuen institutionellen Kunden erweitert werden. Beos verwaltete per Ende 2017 Immobilien im Wert von 2,6 Milliarden Euro mit einer gemischt genutzten Mietfläche von über 2,6 Millionen Quadratmetern.

Corpus Sireo Real Estate erwarb 2018 in Deutschland, Skandinavien und Belgien Immobilien-Portfolios und Einzelobjekte für bestehende und kürzlich aufgelegte Immobilienspezialfonds und Investitionsgefässe, die sich an institutionelle und private Investoren richten. Zu den grösseren Ankäufen in 2018 zählt ein Büro-Portfolio mit Mietsteigerungspotenzial und elf Objekten im Norden und in der Mitte Deutschlands.

Kauf eines Einzelhandelsimmobilien-Pakets

Ein weiterer bedeutender Erwerb ist ein Portfolio aus 15 “High-Street”-Einzelhandelsimmobilien in kaufkraftstarken Ober- und Mittelzentren Deutschlands. An attraktiven deutschen Einzelstandorten wurden zudem mehrere unbebaute oder bebaute Grundstücke zum Neubau von Wohn- und Gewerbeimmobilien erworben. Die grösste Einzelakquisition im Segment Wohnen erfolgte in Köln. Hier sollen im innenstadtnahen Bereich des Stadtteils Ehrenfeld bis zu 500 neue Wohnungen entstehen. In Bonn wurden zudem die Gewerbegrundstücke des west.side-Areals erworben. Dort wird Corpus Sireo ein Mischquartier mit überwiegender gewerblicher Nutzung realisieren.

Positiv entwickelt hat sich auch der offene Immobilienpublikumsfonds “Living + Working”, der sich an deutsche Privatanleger richtet. Dieser hält nun elf Immobilien mit einem Investitionsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro und verfolgt eine für Publikumsfonds neuartige, diversifizierte Investitionsstrategie. Im Fokus stehen deutsche und europäische Wohn- und Gesundheitsimmobilien sowie Büro- und Einzelhandelsimmobilien.

Ausblick: Fonds- und Dienstleistungsgeschäft sollen weiter wachsen

Aufgrund der hohen Kundennachfrage plant Swiss Life Asset Managers, das Immobilienfondsvolumen weiter auszubauen. Mit neuen Fondsanlagelösungen und der europaweiten Abdeckung will Swiss Life Asset Managers den Bedürfnissen von institutionellen Investoren wie Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken entsprechen. (fm)

Foto: Swiss Life

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersvorsorge für Beamte: Kein Grund für Neiddebatte

Die Rentenfrage wird 2019 ein Topthema. Eine neue Studie zeigt, welche Vorteile das System zur Altersvorsorge von Beamten bietet. Es lässt sich auf die einfache Formel bringen: Je jünger die Beamten sind, umso höher sind die Rentenanwartschaften im Vergleich zu Angestellten. Warum dieser Befund kein Grund für eine Neiddebatte darstellt.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: Welches Modell die größten Chancen hat

Im Ringen um eine Reform der Grundsteuer gibt es vorsichtigen Optimismus für eine Einigung auf ein Kompromissmodell, das Städten und Kommunen 14 Milliarden Euro an Einnahmen pro Jahr sichern soll. Womöglich könne man in den kommenden drei Wochen zu einem gemeinsamen Modell kommen, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Solvium Capital trotzt der P&R-Pleite

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und sogenannte Wechselkoffer, hat im Jahr 2018 erneut eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht und damit das Umsatzergebnis des Vorjahres bestätigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...