Anzeige
28. März 2018, 13:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Mietpreise hängen Kaufkraft ab

Selbst in den reichsten Landkreisen der Bundesrepublik können die hohen Kaufkraftniveaus nicht mehr mit den Mietpreisen mithalten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Online-Portals Immowelt.

Wohnimmobilien: Mietpreise hängen Kaufkraft ab

München: Um die bayerische Landeshauptstadt ballen sich viele der reichsten Landkreise Deutschlands.

Für die Untersuchung verglichen die Experten von Immowelt die Nettokaltmieten in den zehn reichsten Stadt- und Landkreisen Deutschlands (2017) mit ihrer durchschnittlichen Kaufkraft pro Kopf.

Dabei falle besonders das drastische Verhältnis in und um München auf: Einerseits gehöre der Stadtkreis mit einer jährlichen Kaufkraft von 30.998 Euro pro Kopf zur deutschlandweiten Spitzengruppe.

Damit haben die Münchener im Durchschnitt 35 Prozent mehr für Konsum und Wohnkosten zur Verfügung als im deutschen Durchschnitt (22.992 Euro). Andererseits liegen die Mieten in der Hauptstadt Bayerns mit 17,10 Euro ganze 134 Prozent über dem Bundesmittel.

München beeinflusst umliegende Region

Auch im Landkreis München liegen die Mietpreise Immowelt zufolge mit 13,70 Euro pro Quadratmeter beinahe doppelt so hoch wie im deutschlandweiten Mittel. Mit einer Kaufkraft von 31.687 Euro liege das Gebiet jedoch auch in dieser Hinsicht 38 Prozent über dem Durchschnitt.

Weitere Landkreise in denen der Mietpreis pro Quadratmeter teurer sei als in vielen Großstädten, seien die bayerischen Kreise Fürstenfeldbruck (11,90 Euro), Dachau (11,90 Euro), Ebersberg (11,80 Euro) und Miesbach (11,60 Euro).

Der reichste Kreis der Bundesrepublik sei Starnberg, dessen Einwohner pro Kopf über  44 Prozent mehr Kaufkraft verfügen als im Rest der Bundesrepublik – jedoch auch eine um 77 Prozent höhere Miete zahlen müssen (12,90 Euro).

Seite zwei: Hohe Preise in Frankfurt und Umland

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...