Wohnraum: Wunsch nach Eigentum wächst mit den Mieten

Besonders ist es für Mieter aktuell schwer eine neue Wohnung zu bezahlbarem Preis zu finden. Daher denken immer mehr Bundesbürger über einen Wohnungs- oder Hauskauf nach. Die Bedingungen für die Finanzierung sind derzeit noch günstig.

Als sinnvolle Alternative zur teuren Mietwohnung denken viele Mieter derzeit über ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung nach.

Wie aus dem Frühjahrsgutachten 2018 des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) hervorgeht zahlen Mieter in Deutschland aktuell durchschnittlich 7,46 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter.

Damit sei die Neuvertragsmiete im Vergleich zum Vorjahr (7,15 Euro) um 4,3 Prozent gestiegen. Seit 2009 seien es sogar ganze 26 Prozent. Diese Entwicklung verdeutlicht laut Landesbausparkasse (LBS), wie schwierig es ist bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Viele Mieter denken in dieser Situation über ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung nach, in der sie gegen Mieterhöhungen und Kündigung gewappnet sind.

Sicherer Wert für die Zukunft

Dem TNS Trendindikator 2018 zufolge will jeder vierte deutsche Mieter in den nächsten zehn Jahren ins Eigenheim ziehen. Auf lange Sicht lohne sich das auch, da bei einer monatlichen Kaltmiete von 750 Euro – bei realistischen 1,5 Prozent Mietsteigerung pro Jahr – ganze 208.000 Euro in 20 Jahren zusammenkommen.

Mit der Investition in ein eigenes Zuhause könne ein sicherer Wert für die Zukunft geschaffen werden – für sich selbst und die Nachkommen.

Seite zwei: Kaufnebenkosten nicht unterschätzen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.