Wohnungskonzern Grand City Properties verdient kräftig

Der Wohnungsvermieter Grand City Properties profitiert weiterhin von der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Großstädten. Dort steigen die Mieten schon seit Jahren und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Aktie des Wohnungsvermieter legte im frühen Handel um gut ein Prozent zu.

In den ersten neun Monaten stiegen die Miet- und Betriebseinnahmen des Konzerns im Vorjahresvergleich um zehn Prozent auf 403,6 Millionen Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Luxemburg mitteilte.

Die Mietpreise wuchsen auf vergleichbarer Fläche um 3,3 Prozent. Das operative Ergebnis FFO 1 (Funds from Operations) stieg im Berichtszeitraum um 15 Prozent auf knapp 150 Millionen Euro.

Die Kennzahl gibt an, wie viel Geld dem Unternehmen aus dem laufenden Geschäft nach Abzug vor allem von Zinszahlungen und Steuern bleibt – daran orientiert sich die Dividendenzahlung.

Ergebnis entspricht Erwartungen genau

Grand City Properties peilt für das laufende Jahr beim FFO 1 nun 197 Millionen Euro an. Zuvor nannte das Unternehmen eine Spanne von 196 bis 201 Millionen Euro.

Die Aktie des Wohnungsvermieters legte im frühen Handel um gut ein Prozent zu. Das operative Ergebnis FFO 1 habe den Erwartungen genau entsprochen, sagte ein Händler.

Allerdings bemängelte er, dass das Jahresziel bei dieser Kennziffer nun eher am unteren Ende der Spanne liege. Grand City Properties hatte Wohnungen in Metropolen und Neubauprojekte zugekauft.

Seite zwei: Bestand in London wird ausgebaut

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.