Anzeige
Anzeige
15. November 2018, 14:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsmangel: “Grundlegendes Umdenken notwendig”

Immer mehr Menschen zieht es in die Städte – dies führt zu deutlichen Engpässen an den Wohnungsmärkten. Ein neues Konzept für das Erfolgsprodukt Stadt ist dringend notwendig.

Reinhold Knodel Pandion in Wohnungsmangel: Grundlegendes Umdenken notwendig

Reinhold Knodel, Pandion AG: “Die Attraktivität der Stadt fordert ein Umdenken bei der Stadtplanung.”

 

Die Stadt ist der Bestseller unter den Erfindungen der Menschheit, das erleben wir heute so deutlich wie seit der Industriellen Revolution nicht. Immer mehr Menschen ziehen weltweit in die Ballungsgebiete, auch Deutschland erlebt eine neue Metropolisierung.

Dass das zu Engpässen auf dem Wohnungsmarkt führt, ist selbsterklärend. Und umso wichtiger ist es, dass wir den aktuellen Wohnungsmangel (in den Metropolen) und die Diskussion um bezahlbaren Wohnraum (ebenfalls in den Metropolen) in einen größeren Kontext stellen.

Schuldzuweisungen helfen nicht

Es reicht nicht, wenn sich alle Beteiligten des Wohnungsdiskurses gegenseitig die Schuld zuweisen. Die Projektentwickler schimpfen auf fehlendes Bauland, strengere gesetzliche Vorgaben und höhere Baukosten.

Die Mieter und deren Verbände kritisieren die Vermieter, die Vermieter kritisieren die Wohnungspolitik, die Wohnungspolitik wälzt die Verantwortung auf die Länder und Kommunen ab, und diese wiederum fühlen sich vom Bund im Stich gelassen. Das hilft am Ende niemandem, zuallerletzt den Menschen.

Umdenken bei der Stadtplanung notwendig

Die Attraktivität der Stadt fordert ein Umdenken bei der Stadtplanung. München etwa hat eine Stadtfläche, die kaum größer ist als Leipzig, dabei hat die bayerische Landeshauptstadt dreimal so viele Einwohner wie die sächsische Metropole.

Berlin hat mit Friedrichshain-Kreuzberg einen Stadtbezirk mit einer der höchsten Bevölkerungsdichten Europas (knapp 14.000 Einwohner je Quadratkilometer) und zugleich mit Treptow-Köpenick einen Bezirk, in dem je Quadratkilometer zehn Mal weniger Menschen leben: 1.500 – eine Dichte also wie in Flensburg.

Seite 2: Wie mehr Wachstum möglich wird

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...