6. November 2019, 11:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Als Single ins Eigenheim – woran zu denken ist

Der Traum vom Haus ist nicht exklusiv Paaren vorbehalten. Auch Alleinstehende sehnen sich nach einem Eigenheim – und finden zurzeit günstige Bedingungen. Bei der Finanzierung kommt es aber zu einigen Besonderheiten, die Singles unbedingt beachten sollten.
Versicherungen-Immobilienbesitz in Als Single ins Eigenheim – woran zu denken ist
„Auch wenn die überwiegende Mehrheit der Baufinanzierungen von Paaren oder Familien realisiert werden, kommen immer mehr Singles auf den Gedanken, sich eine Immobilie zu kaufen. Gerade in Ballungsgebieten steigt das Interesse“, berichtet Christoph Brechtel, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Stuttgart. „Generell spricht auch nichts dagegen. Aber: Wer als Single eine Immobilie kauft, trägt in der Regel die finanziellen Belastungen alleine – und muss daher wirklich genau und sicherheitsorientiert kalkulieren.“

Rücklagen im Blick behalten

Umso wichtiger sind daher monetäre Reserven, um etwaige Engpässe abfedern zu können. Denn mehr noch als bei Paaren verlangen die finanzierenden Banken von Alleinstehenden einen größeren Anteil an Eigenkapital. Somit reduzieren Singles auf der einen Seite den Zinssatz und andererseits auch die Monatsrate. Grundsätzlich gilt: Die monatliche Belastung sollte 30 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens definitiv nicht übersteigen. „Sind diese Voraussetzungen erfüllt, gibt es in der Regel auch keine Probleme mit der finanzierenden Bank. Diese prüfen Paare zum Teil eher noch strenger, da bei Nachwuchs in der Regel das Einkommen sinkt und Ausgaben steigen.“

Ganz entscheidend ist laut Christoph Brechtel von Dr. Klein eine strategische Perspektive bei der Finanzierung einer Immobilie: „Die Lage des Eigenheims ist für Singles noch einmal wichtiger. Denn wenn mit geänderten Lebensplänen doch ein Umzug ansteht, muss das Haus oder die Wohnung leicht zu vermieten oder zu verkaufen sein. Das ist in Ballungsgebieten einfacher als auf dem Land.“

Akkurate Planung wichtig

Singles müssen bei der Baufinanzierung also noch akkurater planen als Paare. Sie benötigen mehr Eigenkapital und einen Backup-Plan für einen möglichen Ernstfall. „Deswegen empfehle ich unbedingt, auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um im Notfall die Raten weiter bezahlen zu können.“ Kleiner Trost: Gleichzeitig haben Singles aber auch mehr Freiheiten als Paare, und zwar bei der Suche und der Gestaltung ihrer Immobilie – um die Farbe der Badfliesen muss beispielsweise nicht gestritten werden. „Wenn Alleinstehende ausreichend Eigenkapital angespart und eine gute Lage identifiziert haben, steht auch für sie einer Baufinanzierung nichts mehr im Wege. Wichtig ist eine gründliche, umfassende Beratung“, fasst Christoph Brechtel die Thematik abschließend zusammen.

Diese Tipps sollten Singles bei einer Baufinanzierung beachten:

  • Mehr Eigenkapital
    Singles müssen die finanziellen Belastungen alleine tragen. Als Sicherheit für die Bank benötigen sie daher mehr Eigenkapital.
  • Reserven aufbauen
    Finanzielle Engpässe passieren meist unerwartet und müssen alleine ausgeglichen werden. Statt Sondertilgungen zu leisten, sollten Alleinstehende lieber einen kurzfristig verfügbaren Puffer aufbauen.
  • Lage prüfen
    Sollte sich die Lebensplanung doch einmal verändern, ist die Lage der Immobilie entscheidend für einen Verkauf oder eine schnelle Vermietung.
  • Absicherung bedenken
    Gerade für Alleinstehende ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Finanzierung empfehlenswert.

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen!
    Vielen Dank erstmal für euren Beitrag. Ich habe zu all dem noch ein zwei Fragen, denn ich will mich zum Erstgespräch mit unserem Berater vorbereiten.

    Meine Freundin und ich sind seit einiger Zeit zusammen, aber jeder hat eine eigene Wohnung gemietet. Unabhängig unserer Beziehung möchte ich mir mit meinem Verdienst ein Eigenheim erwerben. Wenn wir uns im Laufe des Vertrages verloben oder heiraten würden, würde es allgemein Auswirkungen oder Änderungen im Vertag geben?

    Ist ein Vertrag für Singles weniger ratsam? Immerhin hat man mit einem Lebenspartner doch eine bessere Absicherung bzgl. der Rückzahlungen.

    Freue mich auf Rückmeldung!
    MVG Tom H.

    Kommentar von Tom Heinert — 12. November 2019 @ 10:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Happy Birthday, Bierdose

Die Bierdose wird 85. Die erste Blechbüchse  kam am 24. Januar 1935 in den Handel. Daher wird jedes Jahr an diesem Tag der „Ehrentag der Bierdose“ gefeiert. Was wohl passiert wäre, hätte man Bierfreunden damals erzählt, sie müssten eines Tages Dosenpfand bezahlen? Durch die Verpackungsverordnung (VerpackV) von 1991 hat sich  für Verbraucher einiges im Umgang mit Bierdosen geändert. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen zu Getränkeverpackungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft Berlins höchsten Büroturm

Der Immobilieninvestor und Asset Manager Patrizia AG erwirbt den “Treptower”, das mit 125 Metern höchste Bürogebäude in Berlin. Verkäufer ist ARB Investment Partners. Mit dieser Transaktion erhöht sich der Wert des von Patrizia europaweit gemanagten Büroportfolios auf rund 14 Milliarden Euro.

mehr ...

Investmentfonds

Erstarkt Chinas Wirtschaft im Jahr der Ratte wieder?

Das chinesische Neujahrsfest ist zwar aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Dennoch beginnt am Samstag das neue Jahr im Tierkreiszeichen der Ratte. Und während das Schwein, das Zeichen des vergangenen Jahres, als redlich und ehrlich beschrieben wird, gilt die Ratte als angriffslustig. Ein gutes Omen für die Kursentwicklung chinesischer Aktientitel?

mehr ...

Berater

Welche Tätigkeiten Büroangestellte am meisten hassen

Büroangestellte wenden im Durchschnitt mehr als drei Stunden am Tag für manuelle, repetitive Aufgaben auf, die nicht Teil ihrer eigentlichen Tätigkeitsbeschreibung und fehleranfällig sind. Dies zeigt eine weltweite Studie von Automation Anywhere, Software-Anbieter für Robotic Process Automation. Insgesamt wurden mehr als 10.000 Mitarbeiter in elf Ländern befragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

Die Summe der Risikokapitalinvestitionen hat in Deutschland und in Europa vergangenes Jahr neue Rekordhöhen erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als der weltweite Trend 2019 rückläufig war. Die Zahl der „Einhörner“ steigt auf 110.

mehr ...

Recht

“Dieselgate”: Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW

Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos den VW-Konzern bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter.

mehr ...