22. Januar 2019, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Berlin: Der anhaltende Boom der Bundeshauptstadt wirkt sich immer mehr auch auf das Umland aus.

Nach wie vor gilt für Immobilien in Berlin: Große Nachfrage bei kleinem Angebot. So wirkt sich der ungebrochene Bevölkerungszuwachs auch auf die Randgebiete der Spree-Metropole aus.

Das weiß auch Ekkehard Enkelmann, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Berlin: “Die Immobilienpreise zwischen Stadt und Umland gleichen sich immer mehr an. Der Preisübergang bei den Stadtrandlagen zu Brandenburg ist nahezu fließend.”

Verglichen mit dem Vorjahresquartal sei hier der Preisindex, in den zusätzliche Faktoren wie Baujahr oder Lage der Immobilie eingerechnet werden, um mehr als 13 Prozent angestiegen. Die hohen Preise machen es Kaufinteressen zunehmend schwierig, Eigenkapital einzubringen.

Fachkundige Beratung immer wichtiger

“In den letzten Monaten ist das Interesse an 100-Prozent-Finanzierungen stark gestiegen. Meist sind dies gutverdienende Kunden, die aber noch nicht viel Geld ansparen konnten. Ihr Eigenkapital wird dann häufig bereits durch die Nebenkosten aufgefressen”, beschreibt Ekkehard Enkelmann die Situation.

Das mache eine fachkundige Beratung umso wichtiger: Welche Lösung lässt eine solide Finanzierung verwirklichen? Wo schlummert Eigenkapital? Und in welchem Fall sollte man vom Kauf absehen und noch länger sparen?

Echte Schnäppchen sind dem Experten zufolge kaum zu machen – auch wenn die günstigsten Preise in Berlin im vierten Quartal 2018 bei Eigentumswohnungen 700 Euro pro Quadratmeter und für Häuser 556 Euro pro Quadratmeter betragen.

“Sonderpreise gibt es nur noch nah am künftigen BER-Airport, aus Angst vor Fluglärm.” Immobilienkäufern sei jedoch davon abzuraten sich darauf zu verlassen, dass dieser nie fertig wird.

Seite zwei: Rekordpreise in Hamburg

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...