Gehälter können bei Mietsteigerungen nicht mithalten

Der Wohnungsmarkt hierzulande ist angespannt, vor allem in den Metropolen. Wie stark sich die Mieten im Vergleich zu den Gehältern entwickelt haben, zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen.

Demnach ist der Verbraucherpreisindex der Mieten seit dem Jahr 2007 (Indexwert=100) auf 140,2 Punkte gestiegen. Der Index der Bruttomonatsverdienste stieg im selben Zeitraum aber lediglich auf 128,3 Punkte, wie die Grafik von Statista zeigt.

Zwischen 2007 und 2013 stiegen die Verdienste noch etwas stärker als die Mieten. Diese Entwicklung ist vorbei, die Preise für Wohnraum steigen spätestens seit dem Jahr 2015 deutlich stärker.

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.