Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

Patrizia sammelt Kapital bei Großanlegern und investiert dieses in Immobilien.

Im Jahr 2018 legte das operative Ergebnis nach ersten Berechnungen im Jahresvergleich um gut 72 Prozent auf 141,4 Millionen Euro zu, wie das im SDax notierte Unternehmen am Montag in Augsburg mitteilte.

Für das laufende Jahr peilt Patrizia einen operativen Gewinn von 120 bis 130 Millionen Euro an.

Konservativer Ausblick

Das operative Ergebnis für das vergangene Geschäftsjahr habe im Rahmen seiner Schätzung gelegen, schrieb Analyst Kai Klose von der Berenberg Bank. Der Ausblick sei hingegen konservativ.

Klose rechnet weiterhin mit einem operativen Ergebnis für das Gesamtjahr 2019 in Höhe von 132 Millionen Euro. Analyst Georg Kanders vom Bankhaus Lampe erwartet hingegen ein Ergebnis am unteren Ende der Prognose.

Seite zwei: Aktie um fast 18 Prozent teurer

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.