24. September 2019, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie digital wird das Makler-/Immobiliengeschäft?

Die Digitalisierung macht auch vor der Immobilienbranche nicht halt. Cash.Online fragt im Interview mit Dr. Stefan Schulte, Head of Marketing and Data Science/Member of the Board bei Planet Home Group GmbH, nach.

Digitalisierung in Wie digital wird das Makler-/Immobiliengeschäft?

Bei der PlanetHome Group GmbH sind Sie sowohl Head of Marketing als auch Head of Data Science. Welchen Stellenwert nimmt die Digitalisierung Ihrer Meinung nach in der Immobilienwirtschaft ein?

Dr. Stefan Schulte: Einen sehr großen Stellenwert. Auch wenn die Immobilienbranche, ähnlich der Finanzdienstleister, eher konservativ ist und im Vergleich zu anderen Branchen dem digitalen Zeitalter hinterherhinkt. Wir bei PlanetHome sind auf den digitalen Wandel bereits sehr gut vorbereitet und durch den Einsatz neuer Technologien können wir unser Unternehmen stärken und ausweiten.

Was sind das genau für Technologien, die Sie nutzen?

Dr. Stefan Schulte: Aktuell möchten wir die Kundenkontaktpunkte (customer touch points) digitalisieren und unsere Marke über unsere Website, Social-Media und andere digitale Kanäle noch bekannter machen. Gerade jüngere Kundengruppen, wie z.B. die Erbengeneration ab 30, können wir überwiegend digital, also insbesondere über ihre Smartphones, erreichen. Um diese Kanäle bedienen und füllen zu können, braucht man völlig neue Strategien.

Wie sehen diese Strategien aus?

Dr. Stefan Schulte: Wir bieten neue Services. Unabhängig von jeglichen Transaktionen können wir unsere Kunden rund um die Uhr über ihre Smartphones erreichen.

Was können Sie für die ältere Kundengeneration tun? Welche Dienstleistungen bieten Sie noch an?

Dr. Stefan Schulte: Unser klassischer Verkäuferkunde ist um die 55 Jahre und daher kein digital native. Diesen Menschen möchten wir weiterhin ein gutes und umfassendes Dienstleistungsangebot bieten.

Welche Chancen sehen Sie noch, die Ihnen die Digitalisierung innerhalb von PlanetHome bietet?

Dr. Stefan Schulte: Wir nutzen die Digitalisierung auch, um interne Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. In der digitalgestützten Immobilienvermittlung sehen wir uns bereits als Vorreiter in Deutschland. Diese hart erarbeitete Position wollen wir natürlich weiterhin verteidigen und weiter ausbauen.

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung auf der Führungsebene; welche Rolle nimmt sie beim Leiten eines großen Unternehmens ein?

Dr. Stefan Schulte: Wir haben früh erkannt, dass die Digitalisierung wichtigster Wachstumstreiber in unserem Unternehmen ist. Da liegt es auf der Hand, dass wir auf unserer Managementebene Personen haben, die sich bestens mit diesem Thema auskennen.

So ist unser CEO Dr. Klaus von Rottkay ehemaliger Geschäftsführer von Microsoft und unser CIO Michael Sommer, war zuvor CIO bei Interhyp. Auch ich habe lange Zeit bei Microsoft gearbeitet. Durch unsere Erfahrung und unser Know-how bringen wir ein großes Kundenverständnis mit.

Dieses ist sehr wichtig, um Digitalisierungsmaßnahmen richtig einzusetzen, um schließlich die Komplexität der Kundenbetreuung reduzieren zu können.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf Herausforderungen des nachhaltigen Investierens

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzbranche fest im Griff. Das Angebot nachhaltiger Investments ist stark gewachsen, die meisten Finanzunternehmen berücksichtigen mittlerweile ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Aspekte (ESG-Kriterien) in ihrer Anlagephilosophie. Dadurch wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Christian Nemeth, Chief Investment Officer der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, macht fünf Herausforderungen aus, vor denen nachhaltige Investoren stehen.

mehr ...

Berater

Woran eine bessere Customer Experience meistens scheitert

Wollen Unternehmen ihre Customer Experience optimieren, müssen sie IT und Business zusammenbringen und kundenzentrierter investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Pegasystems.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt weiteren US-Fonds für Wohnungs-Projektentwicklungen

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit dem BVT Residential USA 15 die Serie von Investments in US Multi-Family Housing, also Wohnanlagen oder Mehrfamilienhäuser, durch einen weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger fort.

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...