16. Juli 2019, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohlfühlfaktoren und soziales Umfeld: Warum fast jeder zweite Senior seine Wohnung zu groß findet

Obwohl viele Rentner ihre Wohnung im Alter als zu groß empfinden oder die Immobilie nicht altersgerecht ist, kommt ein Umzug für die Mehrheit nicht in Frage. Die Hauptgründe für das Festhalten an den eigenen vier Wänden sind neben dem Wohlfühlfaktor das soziale Umfeld und die emotionale Bindung ans lieb gewonnene Heim. Das hat eine Erhebung von der Deutschen Gesellschaft für Immobilienverrentung DEGIV unter 161 Senioren in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Marktforschungsinstitut Consumerfieldwork GmbH ergeben.

Senior-Mieter in Wohlfühlfaktoren und soziales Umfeld: Warum fast jeder zweite Senior seine Wohnung zu groß findet

Laut der DEGIV-Erhebung vertreten zwar 42,3 Prozent der befragten Eigentümer die Meinung, dass das Haus oder die Wohnung im Alter zu groß sind. Für 82,1 Prozent kommt ein Umzug im hohen Alter dennoch nicht in Frage. 97 Prozent der Befragten gaben den Wohlfühlfaktor als wichtigsten Grund an.

Die Meisten genießen die Nähe zum sozialen Umfeld

Der zweitwichtigste Grund für die Verwurzelung ist für fast 90 Prozent das soziale Umfeld wie etwa die Nachbarn oder die Nähe zur Familie. Die drittstärkste Zustimmung erfährt der Aspekt emotionale Bindung an die Immobilie (88,5 Prozent) – etwa durch Erinnerungen. Etwas weniger hoch gewertet werden von den Eigentümern die Einrichtung (82,1 Prozent), die Heimatverbundenheit (78,2 Prozent) oder die einst in das Gebäude investierten Eigenleistungen (72,4 Prozent).

Die Studie zeigt außerdem, dass sich über ein Drittel der befragten Eigentümer eine Immobilienverrentung vorstellen können. Bei diesem Modell wird die eigene Immobilie verkauft, kann aber bis ans Ende des Lebens mietfrei bewohnt werden. Laut DEGIV ist die Immobilienverrentung im aktuellen Immobilienboom eine interessante Option. Im Zuge der starken Preissteigerungen in deutschen Metropolen ist der Markt für Kaufimmobilien wie leergefegt.

Käufer und Vermittler suchen nach neuen Objekten

Makler und Käufer suchen händeringend nach neuen Objekten. Hier können durch die Immobilienverrentung Objekte auf den Markt gelangen, die sonst nicht zum Verkauf stehen würden. Senioren oder ältere Menschen, die verkaufen und im Objekt wohnen bleiben, erzielen solide Verkaufswerte. Eigentümer können so in ihren trauten vier Wänden wohnen bleiben und trotzdem finanziell liquide sein.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...