Münchner Immobilienmesse wegen Coronavirus verschoben

Die Münchner Immobilienmesse wird wegen der Verbreitung des Coronavirus verschoben. Die Veranstaltung soll nun statt in der zweiten Märzhälfte vom 24. bis 26. April stattfinden, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

Vergangenes Jahr hatte die Münchner Immobilienmesse 4.200 Besucher.

Man habe sich entschlossen, dem Rat des bayerischen Gesundheitsministeriums und des Münchner Gesundheitsamts zu folgen und die Messe vorsorglich zu verschieben, obwohl es sich nicht um eine internationale Großveranstaltung handle. Vergangenes Jahr hatte die Messe 4.200 Besucher.

Dagegen hat der Maklerpool Fonds Finanz gestern mitgeteilt, dass die MMM-Messe wie geplant am 24. März in München stattfinden soll. (dpa-AFX/kb)

Foto: Picture Alliance 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.