14. Februar 2020, 13:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zum 20. Jubiläum liefert Interhyp neue Rekordzahlen ab

Gut 20 Jahre nach dem Going Live im Januar 2000 legt die Interhyp Gruppe, Ur-Fintech und Wegbereiter der Baufinanzierungsvermittlung in Deutschland, eindrucksvolle Zahlen für das Jahr 2019 vor.

Interhyp-joerg-utecht-Kopie-2 in Zum 20. Jubiläum liefert Interhyp neue Rekordzahlen ab

Jörg Utecht, Interhyp

Das Finanzierungsvolumen stieg um rund 12 Prozent auf 24,5 Milliarden Euro (2018: 22 Milliarden Euro). Die Umsatzerlöse kletterten um 10 Prozent auf 234,2 Millionen Euro (2018: 214 Millionen Euro). Der operative Vorsteuergewinn liegt mit 83,8 Millionen Euro um 14 Prozent über dem Vorjahreswert (74 Millionen Euro).

Damit erreicht das von der Interhyp Gruppe seit dem Start 2000 erfolgreich vermittelte Finanzierungsvolumen 170,1 Milliarden Euro. Das entspricht über 948.537 Finanzierungen und bedeutet, dass in diesen 20 Jahren gut 1,8 Millionen Menschen dabei unterstützt wurden, sich den Traum vom eigenen Zuhause zu erfüllen. Die Interhyp-Stadt wäre damit die zweitgrößte Metropole in Deutschland.

Als reiner Onlinevermittler im Spätsommer 1999 gegründet und am 10. Januar 2000 mit der ersten Website unter www.interhyp.de live gegangen, verfolgt die Interhyp Gruppe heute einen Multikanalansatz, der digitale Angebote mit persönlicher Beratung an derzeit 116 Standorten verbindet. „Während sich immer mehr klassische Banken aus der Fläche zurückziehen, gehen wir den entgegen gesetzten Weg und sind für unsere Privatkunden und B2B-Partner präsenter denn je. Und: Wir werden in unserem Privatkundengeschäft weitere 11 Standorte eröffnen,“ so Jörg Utecht, CEO der Interhyp Gruppe.

„Unsere Überzeugung ist es, dass Mensch und Technik optimal zusammenspielen müssen, um dem Kunden das bestmögliche Erlebnis zu bieten,“ so Utecht weiter. Dementsprechend baut die Interhyp Gruppe nicht nur ihre physische Präsenz weiter aus, sondern auch die digitalen Angebote. Diese werden auf dem Interhyp-Campus von gut 120 Spezialistinnen und Spezialisten nach agilen Methoden ständig weiterentwickelt. So wurde mit Interhyp Home eine zentrale Plattform dafür geschaffen, dass Kunden, Berater und Banken direkt interagieren können.

„Mit unserer geschärften Strategie ‚Mission Zuhause‘, mit der wir uns auf die Weiterentwicklung unseres Kerngeschäfts konzentrieren, sehen wir uns für künftiges Wachstum bestens gerüstet: Langfristig gehen wir davon aus, mit unserem Modell einen Marktanteil von rund 20 Prozent erreichen zu können,“ erläutert Utecht die Erwartungen für die Zukunft.

Foto: Interhyp

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...