Anzeige
20. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbranche greift Versicherer an

Um den deutschen Versicherern Marktanteile abzujagen, wählen Teile der Fondsindustrie neue Vertriebsstrategien. Speziell bei Fondssparplänen wollen mehrere Anbieter künftig mit einer Vorabprovisionierung den Vertrieb erleichtern. Vor dem Hintergrund des Wegfalls des Steuerprivilegs der Kapitallebensversicherung soll so insbesondere den Maklern auf diese Weise der Fondsverkauf schmackhaft gemacht werden.

Nach Cash.-Recherchen arbeitet eine Vielzahl von Investmentgesellschaften an entsprechenden Produkten. Fondsfirmen wie beispielsweise der Deutsche Investment-Trust haben einen Sparplan mit im Voraus bezahlter Provision in der Pipeline. Und Fondsschmieden wie die Veritas SG Investment Trust, Frankfurt, arbeiten bereits an einer weiterentwickelten Variante des traditionellen Sparplans. ?Wir planen Produktkombinationen aus Fondssparplänen und Risikopolicen auf den Markt zu bringen”, kündigt Veritas SG Investment Trust-Geschäftsführer Ralf von Ziegesar an.

Unterdessen geht die Deutsche Bank-Tochter DWS Investments mit dem DWS Zukunftsplan System an den Markt, bei dem sich nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen, der Anleger für eine feste Laufzeit des Sparplans verpflichten muss und die Abschlusskosten auf die ersten zwei Jahre der Laufzeit verteilt werden.

DieVorabprovisionierung ähnelt der bei Assekuranzen üblichen Zillmerung bei der die Provision sofort bei Vertragsabschluss fließt und nicht wie bei einem Fondssparplan traditioneller Prägung, über mehrere Jahre und auf Basis der monatlichen Sparrate.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...