Anzeige
Anzeige
10. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM: Fonds – die unbekannte Anlage

Investmentfonds sind vielen Deutschen noch relativ unbekannt. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage von Axa Investment Managers (Axa IM) und dem Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest. Zwar sind Aktienfonds 68 Prozent der Deutschen ein Begriff, andere Fondsarten sind hingegen kaum bekannt.

40 Prozent der Befragten glauben, dass Rentenfonds für die Absicherung der gesetzlichen Rente sorgen. Richtig ist jedoch, dass Rentenfonds in festverzinsliche Wertpapiere investieren. Auch das Prinzip offener Immobilienfonds hat sich in Deutschland offenbar noch nicht durchgesetzt. 47 Prozent der Deutschen sind der Auffassung, dass offene Immobilienfonds baufällige Gebäude kaufen, diese renovieren und zu einem höheren Preis verkaufen. Tatsächlich kaufen diese Fonds in der Regel gewerbliche Objekte, um hohe Wertsteigerungen und Mieteinnahmen zu erzielen.

Beim Thema Geldmarktfonds ist die Unwissenheit sogar noch größer: 60 Prozent aller Befragten meinen, dass Geldmarktfonds in unterschiedliche Währungen investieren, um Gewinn zu erzielen. Korrekt hingegen ist, dass diese Fonds vor allem in Festgelder und kurzlaufende, festverzinsliche Wertpapiere anlegen. Dachfonds, also Fonds, die wiederum in Investmentfonds anlegen, sind sogar 78 Prozent der Deutschen unbekannt. Auch den Begriff des Publikumsfonds kennen nur fünf Prozent der Befragten.

Für jeden dritten Deutschen ist Beratung immer noch das A und O. Knapp 68 Prozent der Befragten setzen beim Fondskauf auf fachmännische Beratung und das unabhängig vom eigenen Kenntnisstand. Ein weiteres Ergebnis der Studie von Axa Investment Managers ist, dass die Ostdeutschen (35 Prozent) Beratung für weniger wichtig halten als die Westdeutschen (29 Prozent). Auffällig ist auch der Unterschied zwischen Jüngeren und Älteren: Während nur knapp unter 20 Prozent der unter 40-Jährigen Beratung für überflüssig halten, sind es bei den über 60-Jährigen bereits 43 Prozent.

?Die Ergebnisse zeigen, dass Fondsgesellschaften den Kenntnisstand der Kunden rund um Investmentfonds klar überschätzen. Wir bewegen uns in unseren Marketing- und Vertriebsaktivitäten stark in unserer Fachsprache. Jetzt wissen wir, dass viele Begriffe beim Anleger nicht verständlich ankommen?, erläutert Christian Wrede, Chief Executive Officer von Axa Investment Managers in Deutschland. Die Studienergebnisse möchte Axa Investment Managers nach eigenen Angaben dazu nutzen, die Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Fondsgesellschaft zu optimieren. Die Umfrage soll einmal jährlich erhoben werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...