DWS startet neues Garantiefondskonzept

Die DWS Investment GmbH startet mit einem neuen Konzept für Garantiefonds. Mit dem DWS FlexProfit und dem DWS FlexProfit Mix sollen Anlegern passgenaue Lösungen mit hohen Renditenchancen und relativ geringen Risiken für ihre Einmalanlagen angeboten werden. Beim DWS FlexProfit hat der Sparer die Auswahl zwischen vier individuellen Strategien, die untereinander ? je nach Risikoneigung und Anlagehorizont ? kombinierbar sind: DWS FlexProfit Cash, DWS FlexProfit 90, DWS FlexProfit 85 und DWS FlexProfit 80. Der DWS FlexProfit investiert in die erfolgreichsten DWS-Fonds, wie z. B. den DWS Vermögensbildungsfonds I, den DWS Vermögensbildungsfonds R oder den DWS Top 50 Asien. Der DWS FlexProfit Mix, mit den jeweiligen Garantieniveaus 80, 85 und 90, legt auch in ausgesuchten Topfonds von Drittanbietern an. Je nach gewählter Fondsvariante sichert das DWS FlexProfit-Konzept den höchsten Anteilswert täglich, der jemals erreicht wird, zu 90 Prozent, 85 Prozent oder 80 Prozent ab.

Schätzungsweise vier Billionen Euro und somit mehr als 100.000 Euro pro Haushalt werden in Deutschland durchschnittlich gespart. Davon werden aufgrund des großen Sicherheitsbedürfnisses der Sparer knapp 1,5 Billionen Euro in Festgeld, Giro- und Spareinlagen geparkt. ?Während Fonds innerhalb von Sparplänen zunehmend für die Altersvorsorge nachgefragt werden, scheuen Kunden davor zurück, Einmalanlagen in Fonds zu investieren. Mit einer täglichen, anteiligen Höchststandsgarantie wollen wir den Kunden die Angst vor Fondsinvestments nehmen?, sagt Stephan Kunze, Geschäftsführer bei der DWS.

Die Ausgabeaufschläge staffeln sich je nach Höchstgarantie von einem bis fünf Prozent. Die jährlichen Verwaltungskosten belaufen sich auf 0,35 bis 1,5 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.