4. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cominvest startet Life-Cycle-Fonds

Die im März in Luxemburg aufgelegten Lebenszyklus-Fonds der Frankfurter Cominvest Asset Management GmbH, Investment-Tochter der Commerzbank, sind ab sofort zum Vertrieb in Deutschland zugelassen. Insgesamt sechs Produkte umfasst die unter dem Label cominvest Life Liberty laufende Serie. Drei der Fonds weisen eine hundertprozentige Aktienquote auf, die restlichen Angebote tragen den Zusatz ?saver? in der Bezeichnung. Sie starten mit einer Aktienquote von 20 Prozent, die bis Ende 2012 schrittweise auf 100 Prozent aufgestockt wird. Alle Produkte sind als Multi-Asset-Dachfonds konzipiert und verfolgen einen ?best in class?-Ansatz, bei dem lediglich zu einem geringen Anteil hauseigene Produkte Anwendung finden sollen.

Lebenszyklus-Fonds sind in den USA verbreitet und verfolgen eine Anlagestrategie, die an den individuellen Lebensabschnitten der Investoren ausgerichtet wird. Die Allokation erfolgt in der Regel nach der Formel ?Aktienquote = 100 minus Lebensalter?. Das Risiko dieser Produkte soll damit sukzessive zum nahenden Rentenalter eines Anlegers verringert werden.

Bei den cominvest Life Liberty Fonds greift dieser klassische Life-Cycle-Ansatz allerdings erst nach Ablauf einer festgelegten Zieldauer. Der Investitionsprozess ist bei den Produkten in zwei Abschnitte unterteilt. Während der ?Renditephase? wird die Aktienquote flexibel auf hohem Niveau gehalten beziehungsweise bei den ?saver?-Modellen erhöht. Wenn das Zieldatum erreicht ist, treten die Fonds in in die fünfjährige ?Sicherungsphase? ein. Der Aktienanteil wird dann auf etwa ein Drittel gesenkt. Erst damit bekommen die Produkte den typischen Charakter eines Lebenszyklus-Fonds.

Die cominvest-Palette umfasst die Fonds Life Liberty 2020+ (LU0337202385), Life Liberty 2030+ (LU0337202468) und Life Liberty 2040+ (LU0337202542). Bei den ?dynamischen? Varianten beträgt die Verwaltungs-Gebühr jeweils 1,95 Prozent per annum. Die ?ausgewogenen? Produkte Life Liberty 2020+ saver (LU0337202625), Life Liberty 2030+ saver (LU0337202898) und Life Liberty 2040+ saver (LU0337202971) kosten jeweils 1,2 Prozent jährlich. Der Ausgabeaufschlag ist bei allen sechs Fonds maximal fünf Prozent. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Continentale: deutlich über Branchenniveau

Robustes Wachstum: Mit diesen zwei Worten lässt sich das abgelaufene Geschäftsjahr der Continentale kurz und knapp umreißen. Im Detail sehen die Geschäftszahlen des Dortmunder Versicherungsverbundes wie folgt aus: 4,1 Prozent Zuwachs bei den Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft. Die lagen insgesamt bei 3,82 Milliarden Euro. Damit erzielte der Verbund im vergangenen Jahr einen mehr als doppelt so hohen Beitragsanstieg als der Markt, der legte um 1,9 Prozent zu.

mehr ...

Immobilien

Baufertigstellungen: “Tropfen auf den heißen Stein”

Die Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft bemängeln den Anstieg der Baufertigstellungen im vergangenen Jahr als unzureichend. Um dem Wohnungsmangel nachhaltig entgegen zu wirken, müssten dringend eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt werden, so die Branchenvertreter.

mehr ...

Investmentfonds

Gebündelte Euro-Anleihen sollen Risiken reduzieren

Die EU-Kommission will den Verkauf gebündelter Staatsanleihen erleichtern. Dafür sollen die Eigenkapitalanforderungen an Banken, die die entsprechenden Transaktionen betreffen, reduziert werden. Es gehe jedoch nicht darum, Risiken zu vergemeinschaften.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Kanzlei Wirth bietet Online-Tool zur DSGVO

Die auf Versicherungs-, Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei Wirth Rechtsanwälte hat zum Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai ein “Do-It-Yourself”-Datenschutztool für Vermittler entwickelt.

mehr ...