Anzeige
4. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cominvest startet Life-Cycle-Fonds

Die im März in Luxemburg aufgelegten Lebenszyklus-Fonds der Frankfurter Cominvest Asset Management GmbH, Investment-Tochter der Commerzbank, sind ab sofort zum Vertrieb in Deutschland zugelassen. Insgesamt sechs Produkte umfasst die unter dem Label cominvest Life Liberty laufende Serie. Drei der Fonds weisen eine hundertprozentige Aktienquote auf, die restlichen Angebote tragen den Zusatz ?saver? in der Bezeichnung. Sie starten mit einer Aktienquote von 20 Prozent, die bis Ende 2012 schrittweise auf 100 Prozent aufgestockt wird. Alle Produkte sind als Multi-Asset-Dachfonds konzipiert und verfolgen einen ?best in class?-Ansatz, bei dem lediglich zu einem geringen Anteil hauseigene Produkte Anwendung finden sollen.

Lebenszyklus-Fonds sind in den USA verbreitet und verfolgen eine Anlagestrategie, die an den individuellen Lebensabschnitten der Investoren ausgerichtet wird. Die Allokation erfolgt in der Regel nach der Formel ?Aktienquote = 100 minus Lebensalter?. Das Risiko dieser Produkte soll damit sukzessive zum nahenden Rentenalter eines Anlegers verringert werden.

Bei den cominvest Life Liberty Fonds greift dieser klassische Life-Cycle-Ansatz allerdings erst nach Ablauf einer festgelegten Zieldauer. Der Investitionsprozess ist bei den Produkten in zwei Abschnitte unterteilt. Während der ?Renditephase? wird die Aktienquote flexibel auf hohem Niveau gehalten beziehungsweise bei den ?saver?-Modellen erhöht. Wenn das Zieldatum erreicht ist, treten die Fonds in in die fünfjährige ?Sicherungsphase? ein. Der Aktienanteil wird dann auf etwa ein Drittel gesenkt. Erst damit bekommen die Produkte den typischen Charakter eines Lebenszyklus-Fonds.

Die cominvest-Palette umfasst die Fonds Life Liberty 2020+ (LU0337202385), Life Liberty 2030+ (LU0337202468) und Life Liberty 2040+ (LU0337202542). Bei den ?dynamischen? Varianten beträgt die Verwaltungs-Gebühr jeweils 1,95 Prozent per annum. Die ?ausgewogenen? Produkte Life Liberty 2020+ saver (LU0337202625), Life Liberty 2030+ saver (LU0337202898) und Life Liberty 2040+ saver (LU0337202971) kosten jeweils 1,2 Prozent jährlich. Der Ausgabeaufschlag ist bei allen sechs Fonds maximal fünf Prozent. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Mehr Zutrauen in die Altersvorsorge”

Das Vertrauen der Deutschen in ihre Altersvorsorge ist 2017 gegenüber dem Vorjahr wieder erkennbar gestiegen. Das zeigt der “Deutschland-Trend Vorsorge” des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), der einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

mehr ...

Immobilien

Zahl der Baugenehmigungen stark gesunken

Trotz der starken Nachfrage nach Immobilien sinkt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland weiter. Nach Einschätzung der Förderbank KfW hat sich jedoch ein Überhang an Zusagen aufgebaut.

mehr ...

Investmentfonds

Ein Drittel der Deutschen sorgt nicht vor

Jeder Dritte Deutsche sorgt nicht für sein Alter vor. Das ist ein Ergebnis des Fidelity Verantwortungsbarometer Deutschland 2018, einer Umfrage, die von Kantar Emnid durchgeführt wurde. Die Teilnehmer wurden auch gefragt, wie gut sie im Alter abgesichert sind und wie sie vorsorgen.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

Emirates hält Airbus A380 am Leben

Das drohende Aus für den Airbus A380 scheint abgewendet. Die arabische Fluggesellschaft Emirates will bei dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern bis zu 36 weitere Exemplare des weltgrößten Passagierjets ordern.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...