11. Oktober 2010, 17:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bonafide-Dachfonds unter französischer Verwaltung

Die Luxemburger Fondsboutique Bonafide Invest lässt ihre drei Dachfonds der Navigator-Serie ab sofort vom französischen Asset Manager Artesis verwalten. Mit einer Mischung aus Absolute-Return- und klassischer Anlagestrategie wollen die Franzosen die Volatilität deutlich reduzieren.

Frankreich-fahne-french-flag-127x150 in Bonafide-Dachfonds unter französischer VerwaltungJe nach Zielrendite und Volatilität kombiniert Artesis drei Bausteine in unterschiedlicher Gewichtung: Erstens klassische Alpha-Strategien, also reguläre Investmentfonds, die durch das Management eigenständig gegen das Marktrisiko abgesichert werden. Zweitens Ucits III konforme Absolute-Return-Fonds, die auf steigende und fallende Kurse gleichzeitig setzen. Und drittens Beimischungen von diversen ETFs  und Fondsstrategien, mit denen das gewünschte Chancen- und Risikoprofil gesteuert und die Marktrisiken abgesichert werden sollen.

Das Flaggschiff der drei Fonds ist der “Navigator 1” (LU0196628456), der eine Zielrendite von vier Prozent über dem europäischen Interbankenzinssatz Euribor plant und eine Volatilität um die vier Prozent anstrebt. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,25 Prozent, der Ausgabeaufschlag bis zu fünf Prozent.

Die weiteren Risikoprofile decken die zwei weiteren Dachfonds ab: der “Navigator Dynamic” (LU0326205159) soll den globalen Aktienindex MSCI World bei einer deutlich niedrigeren Volatilität langfristig outperformen. Anleger zahlen dafür 1,75 Prozent Verwaltungsgebühr pro Jahr. Dazu kommt eine zehnprozentige Performance Fee auf Wertsteigerungen, die auf Jahresbasis über der Marke von 7,5 Prozent liegen und ein Ausgabeaufschlag von maximal fünf Prozent.

Für risikoaverse Anleger bietet Bonafide den “Navigator Defensiv” (LU0329344120) an, der bei einer geplanten Volatilität unter zwei Prozent eine Zielperformance von zwei Prozent über dem Euribor erzielen soll. Die Verwaltungsgebühr kostet 1,25 Prozent per annum, der Ausgabeaufschlag liegt bei drei Prozent. Zudem wird eine Performance Fee von zehn Prozent auf die jährliche Wertentwicklung über drei Prozent erhoben. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] der Navigator-Serie ab sofort vom französischen Asset Manager Artesis verwalten. Mit […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Bonafide-Dachfonds unter französischer Verwaltung | Mein besster Geldtipp — 12. Oktober 2010 @ 05:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...